Hauptmenü öffnen

Nikolai Pawlowitsch Tschaplin (russisch Николай Павлович Чаплин; * 6. Dezemberjul./ 19. Dezember 1902greg. in Rognedino; † 23. September 1938 in Moskau) war ein sowjetischer Parteifunktionär.

Tschaplin trat 1919 der Kommunistischen Partei bei. Von 1925 bis 1928 war er Vorsitzender des Komsomol, 1936 wurde ihm der Leninorden verliehen. 1937 wurde er im Zuge der Stalinschen Säuberungen verhaftet und 1938 hingerichtet.

Sein Sohn Boris Nikolajewitsch Tschaplin (1931–2015) war von 1974 bis 1986 Botschafter in Vietnam.

LiteraturBearbeiten

  • Leben, ins Feuer geworfen – Die Generation des Großen Oktobers. Eine Recherche. Aus dem Russischen von Sabine Grebing und Volker Weichsel, Suhrkamp Verlag, Berlin 2019, ISBN 978-3-518-42773-6 (Leseprobe)

WeblinksBearbeiten