Hauptmenü öffnen

Nicolaus Schneider (* 29. November 1884 in Steinfort; † 6. März 1953 in Stadt Luxemburg) war ein luxemburgischer Altorientalist.

LebenBearbeiten

Nach der Priesterweihe 1909 studierte er Theologie am Pontificio Istituto Biblico bei Anton Deimel. Als Dr. theol. und Magister der Bibelexegese wurde er 1912/1913 Kaplan in Rippweiler (Pfarrei Useldingen). 1913–18 war er Vikar in Limpertsberg, 1918–22 Pfarrer in Fingig und ab 1922 Professor für Bibelwissenschaften am Priesterseminar Luxemburg.

AuszeichnungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Die Drehem und Djoh̲atexte im Kloster Montserrat (Barcelona) in Autographie und mit systematischen Wörterverzeichnissen. Rom 1932, OCLC 776280594.
  • Die Keilschriftzeichen der Wirtschaftsurkunden von Ur III nebst ihren charakteristischen Schreibvarianten. Rom 1935, OCLC 878370653.
  • Die Zeitbestimmungen der Wirtschaftsurkunden von Ur III. Rom 1936, OCLC 4855947.
  • Die Götternamen von Ur III. Rom 1936, OCLC 986559590.

WeblinksBearbeiten