Nick E. Tarabay

libanesisch-US-amerikanischer Schauspieler

Nick Emad Tarabay (* 28. August 1975 in Beirut, Libanon) ist ein libanesisch-US-amerikanischer Schauspieler. Bekanntheit erlangte er vor allem durch die Rolle des Ashur aus der Serie Spartacus.

Nick E. Tarabay auf der Florida SuperCon 2014

Leben und KarriereBearbeiten

Nick Tarabay wurde im Libanon geboren, wo der Großteil seiner Familie bis heute lebt. Nach dem Schulabschluss zog er nach New York City. Parallel zu seinen ersten Engagements am New Yorker Theater arbeitete er in Bekleidungsgeschäften der Marken Hugo Boss und Gucci. Er nahm Schauspielunterricht am T. Schreiber Studio in Manhattan. 2004 zog er nach Los Angeles, wo ihn der Schauspiellehrer Larry Moss unterrichtete.[1]

Im Jahr 2000 gab er mit einer Statistenrolle in einer Episode der Serie Sex and the City sein Debüt vor der Kamera. Eine kleine Nebenrolle als Matush in der Serie Die Sopranos folgte. Nach seinem Umzug nach Los Angeles war er in Gastrollen in den Serien CSI: Miami, The Unit – Eine Frage der Ehre, Moonlight, Without a Trace – Spurlos verschwunden und Navy CIS zu sehen. Von 2008 bis 2009 übernahm er die Rolle des Axel Finet in der Serie L.A. Crash.

2010 wurde er für die Rolle des Ashur in der Serie Spartacus des Kabelsenders Starz besetzt. Die Rolle spielte er bis 2012 und steigerte damit seine Bekanntheit. Auch in der Miniserie Spartacus: Gods of the Arena, die 2011 ausgestrahlt wurde, war er in dieser Rolle zu sehen. Weitere Serienauftritte folgten in Detroit 1-8-7, Common Law, Burn Notice, Major Crimes, Castle und Taken – Die Zeit ist dein Feind. 2013 war Tarabay in einer kleinen Rolle als Klingone im Film Star Trek Into Darkness zu sehen. In den Serien Believe, Person of Interest, Longmire und Arrow spielte er jeweils wiederkehrende Rollen.

2018 war Tarabay als Sonny im Film Pacific Rim: Uprising zu sehen. Von 2017 bis 2018 spielte er Cotyar Ghazi in der Serie The Expanse.

Neben seiner Schauspieltätigkeit leiht Tarabay gelegentlich Videospielfiguren seine Stimme, etwa in Anthem oder Call of Duty: Modern Warfare.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Nick E. Tarabay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nick E. Tarabay – Biography. In: IMDb.com. Abgerufen am 28. November 2019.