Hauptmenü öffnen

Naturschutzgebiet Piusberg

Naturschutzgebiet in Warstein, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Das Naturschutzgebiet Piusberg ist ein 8,3 ha großes Naturschutzgebiet (NSG) östlich von Warstein im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen. Das Gebiet wurde 2000 von der Bezirksregierung Arnsberg per Verordnung als NSG ausgewiesen. Im Nordwesten grenzt direkt die Bebauung von Warstein an. Im Süden liergt direkt ein Kalksteinbruch an der NSG-Grenze. Ansonsten grenzt das NSG an Grünland.

GebietsbeschreibungBearbeiten

Bei dem NSG handelt es sich um einen steilen Felskomplex aus Kalkstein, der nach Norden hin fast senkrecht abfällt. Nach Süden ist der Neigungswinkel flacher, hier findet sich artenreiche Magerwiese auf flachgründigem Rendzina-Boden. Das Gebiet fällt nach Osten hin leicht ab, die steile Nordkante ist mit Weißdorn-Gebüsch bestanden. Einzelbüsche und Heckenstrukturen unterteilen die Magerwiesen mit Arten der Roten Liste Pflanzenarten. Der Biotopkomplex ist ein wertvolles Biotop für wärmeliebender Arten. In der Vogelwelt sind Hecken- und Gebüschbrüter vorhanden.

Bei Ausweisung wies das NSG im Bereich der Vegetationskundlich wertvollen und artenreichen Magerwiesen leichte Beeinträchtigungen durch Trittschäden auf.

Grund der AusweisungBearbeiten

Das NSG wurde laut NSG-Verordnung insbesondere "zur Erhaltung, Entwicklung bzw. Wiederherstellung von Lebensgemeinschaften oder Biotopen bestimmter wildlebender Tier- und Pflanzenarten, insbesondere der Felsklippen mit ihren typischen Lebensgemeinschaften sowie der Pflanzengesellschaften der Kalk-Halbtrockenrasen, der wechselfeuchten Kalkmagerrasen und der Schlehen-Weissdorngebüsche" ausgewiesen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 51° 26′ 19,6″ N, 8° 21′ 43,1″ O