Nathan O’Neill

australischer Radrennfahrer

Nathan O’Neill (* 23. November 1974 in Sydney) ist ein ehemaliger australischer Radrennfahrer.

Sportlicher WerdegangBearbeiten

O’Neill wurde 2000 Profi bei Ceramiche Panaria, wo er drei Jahre fuhr. Danach fuhr er jeweils ein Jahr bei Saturn, Colavita und Navigators Insurance, bis er 2006 zu Health Net-Maxxis ging. Er errang Etappensiege bei der Schweden-Rundfahrt, der Tour de Langkawi und dem Redlands Bicycle Classic. Bei der neu geschaffenen Kalifornien-Rundfahrt wurde er 2006 Fünfter der Gesamtwertung. Bei den Commonwealth Games 2002 errang O’Neill die Bronzemedaille und bei den Commonwealth Games 2006 in Melbourne die Goldmedaille im Einzelzeitfahren. Zwischen 2002 und 2007 wurde er fünfmal australischer Meister im Einzelzeitfahren.

Bei der Elk Tour Grove 2007 in den USA wurde Nathan O’Neill positiv auf Phentermin getestet. Er wurde daraufhin für 15 Monate gesperrt.[1] Der Internationale Sportgerichtshof erhöhte die Sperre 2008 um zwei Jahre weitere bis zum August 2010.[2]

ErfolgeBearbeiten

2001
2002
2004
2005
2006
2007

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Australier O'Neill wegen Dopings gesperrt. rad-net.de, 17. Juni 2008, abgerufen am 25. Dezember 2013.
  2. USADA: O’Neill a key player in O’Bee doping case. 1. Mai 2013, abgerufen am 25. Dezember 2013.