Hauptmenü öffnen

Natalia Dumitresco oder Natalia Dumitrescu (* 20. Dezember 1915 in Bukarest; † 3. Juli 1997 in Chars) war eine rumänisch-französische abstrakte Malerin.

Dumitresco studierte Bildende Kunst in Bukarest mit Diplomabschluss 1939 und heiratete den Künstler Alexandre Istrati. Das Ehepaar ließ sich 1947 in Paris nieder. Dort befreundeten sie sich mit Constantin Brâncuși und arbeiteten zusammen bis zu dessen Tod 1957. Er ernannte beide Künstler zu seinen legalen Erben.[1] Sie haben, wie auch Constantin Brâncuși, ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof Montparnasse gefunden. Ein gemeinsamer Grabstein trägt ihre drei Namen.[2]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Dumitresco mit der künstlerischen Bewegung Nouvelle École de Paris verbunden wie beispielsweise Serge Poliakoff oder ihr Mann Alexandre Istrati. 1955 erhielt sie den Prix Kandinsky.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DUMITRESCO, Natalia (Natalia Dumitrescu, dite ), ledelarge.fr
  2. Foto des Grabsteins