Nastassja Prakapenka

Moderne Pentathletin aus Belarus

Nastassja Samussewitsch Prakapenka, geborene Samussewitsch (belarussisch Настасся Самусевіч Пракапенка (Самусевіч); englisch Anastasiya Prokopenko; * 20. September 1985 in Sluzk, Weißrussische SSR, Sowjetunion) ist eine belarussische Pentathletin.

Nastassja Prakapenka
Medaillenspiegel

Moderner Fünfkampf

Belarus Belarus
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze Peking 2008 Einzel

ErfolgeBearbeiten

Nastassja Prakapenka gewann bei Welt- und Europameisterschaften zahlreiche Medaillen. 2017 wurde sie im Einzel Europameisterin, 2007 wurde sie zunächst mit der Mannschaft und schließlich 2018 sowohl im Einzel als auch in der Staffel Weltmeisterin. 2021 wurde sie nochmals Weltmeisterin im Einzel. Darüber hinaus gewann sie mehrere Silber- und Bronzemedaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Sie nahm an drei Olympischen Spielen teil: 2008 belegte sie den vierten Rang hinter Wiktorija Tereschtschuk, der jedoch vom IOC am 1. März 2017 die Bronzemedaille wegen Dopings aberkannt wurde.[1] Im September 2018 erhielt Prakapenka nachträglich die Bronzemedaille zugesprochen.[2] Bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde sie Sechste, 2016 in Rio de Janeiro belegte sie den 21. Rang.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IOC sanctions one athlete for failing anti-doping test at Beijing 2008. In: olympic.org. 1. März 2017, abgerufen am 9. Dezember 2018 (englisch).
  2. Anastasiya Prokopenko (BLR) receives Beijing 2008 Olympic bronze medal. In: uipmworld.org. Union Internationale de Pentathlon Moderne, 17. September 2018, abgerufen am 9. Dezember 2018 (englisch).