NGC 694

Galaxie
Galaxie
NGC 694
{{{Kartentext}}}
NGC 694[1] Hubble-Weltraumteleskop
AladinLite
Sternbild Widder
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 50m 58,49s[2]
Deklination +21° 59′ 51,0″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SBcd? pec[2]
Helligkeit (visuell) 13,3 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,3 mag[3]
Winkel­ausdehnung 0,6′ × 0,4′[3]
Positionswinkel 160°[3]
Flächen­helligkeit 11,6 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 691-Gruppe
LGG 34[2][4]
Rotverschiebung 0,00986 ± 0,00008[2]
Radial­geschwin­digkeit (2950 ± 4) km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(136 ± 9) · 106 Lj
(41,8 ± 2,9) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Heinrich d’Arrest
Entdeckungsdatum 2. Dezember 1861
Katalogbezeichnungen
NGC 694 • UGC 1310 • PGC 6816 • CGCG 482-24 • MCG +04-05-020 • IRAS 01481+2144 • 2MASX J01505849+2159511 • Mrk 363 • GALEXASC J015058.47+215949.0 • LDCE 109 NED005

NGC 694 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBcd im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 136 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 25.000 Lichtjahren. Sie ist Mitglied der zehn Galaxien umfassenden NGC 691-Gruppe (LGG 34).
Im gleichen Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 680, NGC 691, IC 167, IC 1730.

Die Typ-IIP-Supernova SN 2014bu wurde hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde m 2. Dezember 1861 vom deutsch-dänischen Astronomen Heinrich Louis d’Arrest entdeckt.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 694 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 694
  4. VizieR
  5. Simbad
  6. Seligman