Hauptmenü öffnen

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens

Museum in Weimar
Westansicht des Museums
Südansicht vom Park

Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens in Weimar vereint ein Museum mit einer 1000 m² großen Ausstellungsfläche und das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie unter einem Dach. Träger ist das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege.

Präsentiert werden 400.000 Jahre alte Werkzeuge und Jagdreste des Homo erectus aus Bilzingsleben sowie die altsteinzeitlichen Funde aus den Travertinschichten von Weimar-Ehringsdorf. Zahlreiche Originale der wichtigsten Grabungen von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter – darunter einzigartige Funde aus dem germanischen Fürstengrab von Haßleben und aus dem germanischen Opfermoor Niederdorla, Rekonstruktionen und Installationen sind Bestandteile der Exposition.

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Urgeschichte und Heimatforschung. Mitteilungsblatt, 1964–1991
  • Veröffentlichungen des Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens. Böhlau 1958–, ISSN 0077-2291
  • Alt-Thüringen. 1953–, ISSN 0065-6585
  • Weimarer Monographien zur Ur- und Frühgeschichte. ISSN 0232-265X
  • Wegweiser für die praktische Bodendenkmalpflege

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 58′ 31,8″ N, 11° 19′ 33,8″ O