Muhsin Khan

persischer Botschafter, Außenminister, Ministerpräsident

Muhsin Khan Mushir-ed- dowleh (* 19. Jahrhundert; † 13. September 1910) war ein persischer Diplomat und Politiker.

LebenBearbeiten

Muhsin Khan war der Sohn von Shaikh Kazam, einem Kaufmann in Täbris. Er trat 1848 in die persische Armee ein, war 1855 Botschaftssekretär zweiter Klasse in Sankt Petersburg, von 1856 bis 1857 im Anglo-Persian War eingesetzt, von 1858 bis 1865 Botschaftssekretär unter Hasan 'Ali Khan Garusi und 1866 Geschäftsträger in Paris. Von 1872 bis 1890 war er Botschafter in Istanbul. Er schrieb für die Zeitung »Qanun« (Gesetz), weshalb er 1891 von Konstantinopel nach Teheran abberufen wurde. Er erhielt den Titel Moshir od-Dowleh. 1892 fungierte er als Handels- und Justizminister. Im November 1896 wurde er Außenminister und schließlich Ministerpräsident.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Iran: political diaries, 1881–1965, Band 1
VorgängerAmtNachfolger
Hasan 'Ali Khan GarusiPersischer Geschäftsträger in Paris
1866
Yousuf Khan Mostashar al-Dowleh
Mirza Husayn KhanPersischer Botschafter in Konstantinopel
1872 bis 1890
1937 bis 1940: Bagher Kazemi
Mirza Sa'id Khan AnsariPersischer Außenminister
November 1896 bis 1901
Mohammad Ali Khan Ala al-Saltaneh
Liste der Ministerpräsidenten des Iran
5. Juni 1899 bis 1906
Abdol Majid Mirza Eyn-al-Dowleh