Mouna Chebbah

tunesische Handballspielerin

Mouna Chebbah (* 8. Juli 1982 in Mahdia, Tunesien) ist eine tunesische Handballspielerin.

Mouna Chebbah
Mouna Chebbah

Mouna Chebbah (Oktober 2017)

Spielerinformationen
Geburtstag 8. Juli 1982
Geburtsort Mahdia, Tunesien
Staatsbürgerschaft TunesierinTunesierin tunesisch
Körpergröße 1,65 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Sun A.L. Bouillargues
Trikotnummer 20
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
00000000 TunesienTunesien ASF Mahdia
0000–2005 TunesienTunesien AS Ennour Ariana
2005–2008 FrankreichFrankreich ESBF Besançon
2008–2010 DanemarkDänemark Team Esbjerg
2010–2014 DanemarkDänemark Viborg HK
2014–2016 FrankreichFrankreich Handball Cercle Nîmes
2016–2019 FrankreichFrankreich Chambray Touraine Handball
2019– FrankreichFrankreich Sun A.L. Bouillargues
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
TunesienTunesien Tunesien 232 (1006)[1]

Stand: 2. Juli 2019

KarriereBearbeiten

Chebbah spielte anfangs für die tunesischen Vereine ASF Mahdia und AS Ennour Ariana.[2] Ab dem Jahr 2005 lief sie für den französischen Erstligisten ESBF Besançon auf.[3] Mit Besançon stand die Rückraumspielerin in ihrer ersten Saison im Viertelfinale des Europapokals der Pokalsieger, unterlag dort jedoch gegen den ungarischen Verein Győri ETO KC. Im Sommer 2008 wechselte sie zum dänischen Erstligisten Team Esbjerg.[4] Nach zwei Jahren in Esbjerg unterzeichnete sie einen Vertrag beim Ligarivalen Viborg HK. Mit Viborg gewann sie 2014 den Europapokal der Pokalsieger sowie die dänische Meisterschaft. Ab der Saison 2014/15 lief sie für den französischen Erstligisten Handball Cercle Nîmes auf.[5] Im Sommer 2016 wechselte sie zum Ligakonkurrenten Chambray Touraine Handball.[6] Mit 180 Treffern in der Saison 2014/15 sowie mit 148 Treffern in der Saison 2016/17 gewann sie jeweils die Torschützenkrone der französischen Liga.[7][8] Im Sommer 2019 schloss sie sich Sun A.L. Bouillargues an.[9]

Chebbah nahm mit der tunesischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft 2009 teil. Hier belegte die Rechtshänderin mit insgesamt 58 Treffern den 4. Platz in der Torschützenliste.[10] 2010 belegte Chebbah mit Tunesien den 2. Platz bei den Afrikameisterschaften und wurde anschließend zur besten Spielerin des Turniers gekürt.[11] 2014 gewann sie die Afrikameisterschaft.

WeblinksBearbeiten

Commons: Mouna Chebbah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ihf.info: Team Roster of Tunesia (WM 2017), abgerufen am 18. November 2017
  2. handlfh.org: MOUNA CHEBBAH : „TOUT DONNER FACE À FLEURY“, abgerufen am 26. Oktober 2014
  3. TUN Mouna Chebbah – PLAYERS' HISTORY - COMPETITIONS, CLUBS & GOALS, abgerufen am 25. September 2010
  4. Tilgange/Afgange i Toms ligaen 2008-09 (Memento vom 11. Mai 2012 im Internet Archive)
  5. handnews.fr: Chebbah arrive à Nîmes, abgerufen am 28. Mai 2014
  6. handball-world.com: Transferübersicht LFH: Fünf Zugänge aus der Bundesliga, abgerufen am 16. Juni 2016
  7. handlfh.org: 2014-2015 : la parole aux statistiques !, abgerufen am 8. Juli 2017
  8. huffpostmaghreb.com: La handballeuse tunisienne Mouna Chebbah finit en tête du classement des buteuses du championnat de France, abgerufen am 8. Juli 2017
  9. midilibre.fr: Mouna Chebbah signe à Bouillargues, abgerufen am 2. Juli 2019
  10. ihf.info: Women's World Championship 2009, Top scorer (PDF; 61 kB), abgerufen am 25. September 2010
  11. teamhandballnews.com: 2010 African Championships wrap up, abgerufen am 25. September 2010