Motloutse

Fluss in Botswana

Der Motloutse ist ein linker Nebenfluss des Limpopo in Botswana.

Motloutse
Maklautsi

Der Motloutse im Einzugsgebiet des Limpopo (obere linke Mitte)

Daten
Lage Botswana Botswana
Flusssystem Limpopo
Abfluss über Limpopo → Straße von Mosambik
Quelle südöstlich der Makgadikgadi-Salzpfannen
Mündung in den LimpopoKoordinaten: 22° 13′ 33″ S, 29° 1′ 11″ O
22° 13′ 33″ S, 29° 1′ 11″ O
Mündungshöhe 538 m

Einzugsgebiet 19.053 km²[1]
Abfluss am Pegel Tobane[2]
AEo: 7930 km²
MNQ 1969–1995
MQ 1969–1995
Mq 1969–1995
MHQ 1969–1995
0 l/s
30,5 m³/s
3,8 l/(s km²)
116 m³/s
Rechte Nebenflüsse Tuni
Durchflossene Stauseen Letsibogo Dam

VerlaufBearbeiten

Der Fluss entspringt im Central District südöstlich der Makgadikgadi-Salzpfannen. Er fließt in südost-östlicher Richtung und mündet schließlich in den Limpopo.

Der 2000 errichtete Letsibogo Dam sollte der Wasserversorgung von Selebi-Phikwe und anderer Gemeinden in der Umgebung dienen,[3] das Wasser wird aber über eine Pipeline vor allem in die Hauptstadt Gaborone geleitet.

HydrometrieBearbeiten

Die Abflussmenge des Motloutse wurde bei Tobane, bei etwa 40 % des Einzugsgebiets, in m³/s gemessen (Werte aus Diagramm abgelesen).[2]

Durch den Fluss fließen jährlich ungefähr 111.000.000 Kubikmeter Wasser.[3]

FlussgeschichteBearbeiten

Vor etwa 65 Millionen Jahren mündete der Sambesi nicht in die Straße von Mosambik. Er floss parallel zum Cuando und zu Okavango und mündete wie diese in den Limpopo. Dabei benutzte der Sambesi das Flussbett des Shashe, und der Cuando das des Motloutse.[4]

Durch die Hebung der Ovambo-Kalahari-Simbabwe-Verwerfung (OKZ) entstand eine neue Wasserscheide, die die drei Flüsse vom Limpopo abschnitt und den Makgadikgadisee aufstaute.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FAO - Drought impact mitigation and prevention in the Limpopo Basin
  2. a b Limpopo River Basin Focal Project@1@2Vorlage:Toter Link/www.fanrpan.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. a b Drought impact mitigation and prevention in the Limpopo River Basin. Abgerufen am 31. Mai 2020.
  4. A proposed drainage evolution model for Central Africa—Did the Congo flow east?