Montalbano Jonico

italienische Gemeinde

Montalbano Jonico (Albanus Mons auf Latein, bis 1863 Mont’Albano) ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Matera in der Region Basilikata.

Montalbano Jonico
Kein Wappen vorhanden.
Montalbano Jonico (Italien)
Montalbano Jonico
Staat Italien
Region Basilikata
Provinz Matera (MT)
Koordinaten 40° 17′ N, 16° 34′ OKoordinaten: 40° 17′ 0″ N, 16° 34′ 0″ O
Höhe 292 m s.l.m.
Fläche 132 km²
Einwohner 6.988 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 75023
Vorwahl 0835
ISTAT-Nummer 077016
Volksbezeichnung Montalbanesi
Schutzpatron San Maurizio
Website Montalbano Jonico
Blick auf Montalbano Jonico
Blick auf Montalbano Jonico

In Montalbano Jonico leben 6988 Einwohner (Stand am 31. Dezember 2019). Der Ort liegt 72 km südlich von Matera. Die Nachbargemeinden sind Craco, Pisticci, Scanzano Jonico, Stigliano und Tursi.

Der Ursprung des Ortes ist unbekannt. Wahrscheinlich wurde der Ort im 3. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Der Ort wurde nach dem Hügel benannt, auf dem der Ort steht. Der Zusatz Jonico wurde im Jahre 1963 hinzugefügt.

GeografieBearbeiten

Montalbano Jonico liegt auf einem Hügel 292 m über dem Meeresspiegel im südwestlichen Teil der Provinz Matera, zwischen den Flüssen Cavone und Agri. Kennzeichnend für die unmittelbare Umgebung sind die „Calanchi“, erodierte Hügel mit tiefen Rinnen ohne Vegetation. Sie entstanden nach Waldrodung begünstigt durch weichen, lehmhaltigen Boden. Die Landschaft war deshalb schon immer anfällig für Erdrutsche, was ein Problem für die Siedlungen darstellt. Am 18. Januar 2011 genehmigte der Regionalrat der Basilikata ein Gesetz über die Errichtung des besonderen Naturschutzgebietes der Calanchi von Montalbano Jonico (Riserva naturale speciale dei Calanchi di Montalbano Jonico).

Montalbano Jonico ist nach der italienischen seismischen Klassifizierung (Classificazione sismica dell’Italia) in Zone 2 (mittel bis hoch) eingeteilt.

VerkehrBearbeiten

Montalbano Jonico war Endpunkt der Schmalspurbahn Bari–Montalbano Jonico.

Personen aus Montalbano JonicoBearbeiten

  • Melchiorre da Montalbano, Architekt und Bildhauer des 13. Jahrhunderts
  • Francesco Lomonaco (1772–1810), ein italienischer Politiker

LiteraturBearbeiten

  • Azienda di promozione turistica – Basilicata, Matera e Provincia

WeblinksBearbeiten

Commons: Montalbano Jonico – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.