Milovan Danojlić

serbischer, in Frankreich lebender Autor

Milovan Danojlić (serbisch-kyrillisch Милован Данојлић; * 3. Juli 1937 in Ivanovci nahe Ljig im Königreich Jugoslawien, heute Serbien; † 23. November 2022 in Frankreich[1]) war ein serbischer Autor, der in Frankreich lebte.

LebenBearbeiten

Nach Beendigung seines Französisch-Studiums in Serbien ging Danojlić 1984 als Lektor für serbokroatische Sprache an die Universität Poitiers in Frankreich, wo er von da an lebte. Danojlić war im Jahre 1989 ein Mitglied des Gründungskomitees der Demokratska Stranka (DS), die die erste nichtkommunistische Partei im Jugoslawien vor der Wende war. Ab 2000 war er Mitglied der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste.[2]

Ab 2010 war Danojlić regelmäßiger Verfasser einer Kolumne in der serbischen Wochenzeitschrift NIN.

AuszeichnungenBearbeiten

WerkeBearbeiten

Romane
  • Kako je Dobrislav protrčao kroz Jugoslaviju (Wie Dobrislav durch Jugoslawien lief), 2. Aufl. 1981
  • Zmijin svlak (Schlangenhaut), 1983
  • Kao divlja zver. Teškoće s ljudima i sa stvarima (Wie ein wildes Tier. Schwierigkeiten mit Menschen und Gegenständen), 1985
  • Dragi moj Petroviću, 1990 (ISBN 86-09-00259-4);
  • Godina prolazikroz avliju, 1992 (Die Jahre fliegen durch den Hof)
  • Oslobodioci i izdajnici, 1997
  • Licht und Unterwelt, Narodna Biblioteka Karlo Bijelicki, Sombor 1998
  • Pesnici, 2007 (Schriftsteller)
  • Dobro jeste živeti, 2010 (Es ist gut zu leben)
Kurzgeschichten
Lyrik
  • Rodna godina (Geburtsjahr), 1972
  • Muka s rečima (Die Plage mit den Wörtern), 1978
  • Pesme (Gedichte), 1978; 6. Aufl. 1991 (ISBN 86-19-01508-7)
  • Šta sunce večera (Was die Sonne abends), 2. Aufl. 1991 (ISBN 86-09-00289-6)
Kinderbuch
  • Kako spavaju tramvaji, Gedichtsammlung, 1959 (Wie die Straßenbahnen schlafen)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Umro nagrađivani srpski književnik i član SANU Milovan Danojlić. In: luftika.rs. 23. November 2022, abgerufen am 23. November 2022 (serbisch).
  2. Serbian Academy of Sciences and Arts (Memento des Originals vom 20. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sanu.ac.rs
  3. Für die Seele genügen drei Wochen in: FAZ vom 12. März 2011, Seite L 10