Hauptmenü öffnen

Militärflugplatz Deelen

Flughafen in Niederlande

Das Militair Luchtvaart Terrein Deelen ist ein Militärflugplatz der niederländischen Luftstreitkräfte (KLu). Die Basis liegt in der Provinz Gelderland südlich der Gemeinde Deelen nördlich Arnheims. Sie dient den niederländischen Streitkräften insbesondere als Trainingsterrain für Hubschrauberpiloten der in Gilze-Rijen stationierten Helikopter-Staffeln.

Militair Luchtvaart Terrein Deelen
Militärflugplatz Deelen (Gelderland)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EHDL
Koordinaten

52° 3′ 33″ N, 5° 52′ 38″ OKoordinaten: 52° 3′ 33″ N, 5° 52′ 38″ O

48 m (157 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km nördlich von Arnheim
Straße 5 km zur A 50
Basisdaten
Eröffnung 1913
Betreiber niederländische Luftstreitkräfte
Start- und Landebahn
02/20 2950 m × 50 m Beton/Asphalt

GeschichteBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Betrifft v.a. die letzten beiden Absätze. Weiterhin: Welche Glaubwürdigkeit darf der Internetquelle "Henry L. deZeng IV" (Einzelnachweise) beigemessen werden? Bitte ggf. in der Disk antworten. --79.202.193.198 17:23, 10. Okt. 2014 (CEST)

Der Flugplatz in Deelen wurde 1913 als Basis für Aufklärungsflüge entlang der deutsch-niederländischen Grenze errichtet.

Während des Zweiten Weltkriegs war der Flugplatz Deelen von 1940 bis 1944 durch die Luftwaffe der Wehrmacht besetzt.[1]

Nach dem Krieg dauerte es bis 1950, bis sich die Koninklijke Luchtmacht dazu entschloss, die Basis im Hinblick auf den heraufziehenden Kalten Krieg als Flugplatz zu reaktivieren.

In den folgenden drei Jahrzehnten beheimatet Deelen dann lediglich zwei Staffeln, die mit einer Reihe verschiedener Verbindungsflugzeuge und Hubschrauber ausgerüstet waren, bevor der Flugplatz wenige Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges 1995 geschlossen wurde. In Folge wurde die Basis lediglich zeitweise für Trainingsflüge von Helikoptercrews reaktiviert, der oberste Belag der Start- und Landebahn wurde in dieser Zeit abgetragen. Nach Schließung des Basis Soesterberg und der Konzentration aller Hubschrauberstaffeln der KLu in Gilze-Rijen 2008 wurde die Nutzung Deelens intensiviert und die Hauptlandebahn wieder hergerichtet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Militärflugplatz Deelen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Henry L. deZeng IV: Luftwaffe Airfields 1935–45, the Netherlands, abgerufen am 6. September 2014