Michel Creton

französischer Schauspieler

Michel Creton (* 17. August 1942 in Wassy, Département Haute-Marne, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler.

Bekannt wird er Ende der 1960er mit Costa-Gavras' Ein Mann zuviel und hat eine Ensemblerolle in Serge Korbers Die kleine Brave. In den 1970ern folgen u. a. Claude Sautets Das Mädchen und der Kommissar und Patrice Lecontes Die Strandflitzer. Eine tragende Rolle war bereits 1973 sein Kameramann Leroy, der in einem Spukhaus filmt, in Juan Buñuels Rendezvous zum fröhlichen Tod. Seinen Durchbruch hat er 1973 mit der Titelrolle des Ausbrechers Pierrot in Le Dingue. In Deutschland wurde Creton vor allem als Legionär Boissier im tumben Söldnerfilm Die Glorreichen (1984) mit Jean-Paul Belmondo und als Zuhälter Pedro in Bertrand Bliers gefeierter Komödie Abendanzug (1986) bekannt. Im Kino auf Nebenrollen abonniert, ist er im Fernsehen ein Star. Im Fernsehen war er unter anderem der charmante Dieb Maurice in Nicolas Gessners Diebe unter sich. Nachdem er mit viel Anerkennung den arbeitslosen François an der Seite von Claude Jade in Fou comme François (1978) gespielt hatte, waren er und Jade erneut ein Ehepaar in Treize (1981). Zu diesem Film schrieb Creton selbst das Drehbuch; seine bisher einzige Arbeit als Autor.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten