Michael Silbereisen

deutscher Schauspieler

Michael Silbereisen, geboren als Michael Hoppe, (* 9. Februar 1969 in Leipzig[1][2]) ist ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Silbereisen absolvierte von September 1990 bis Mai 1996 ein Schauspiel- und Gesangsstudium (als Bariton) an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein Bühnendebüt gab er in der Spielzeit 1995/96 am Theater Nordhausen als Scheuch, der Eiserne Holzfäller, in der Musical-Adaption Der Zauberer von Oss. Anschließend war er von 1996 bis 1999 festes Ensemblemitglied der Musikalischen Komödie der Oper Leipzig. Von 1996 bis 1998 absolvierte er parallel dazu ein Ergänzungsstudium im Bereich Musical an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Seit 1999 ist er als freiberuflicher Schauspieler tätig. Von 2000 bis 2001 machte er ein Aufbaustudium an der Adolf-Grimme-Film-Akademie Leipzig.

Er ist seither hauptsächlich für Film und Fernsehen tätig. Seine Filmkarriere begann mit Kleinrollen in den Fernsehserien SOKO Leipzig (ab 2001), Tierärztin Dr. Mertens (2006) und den Fernsehfilmen Die Gipfelstürmerin (2007) und 12 heißt: Ich liebe dich (2007). Danach folgte eine Nebenrolle in dem Kinofilm Ein Teil von mir (2008). In dem Fernsehfilm Gegen den Strom aus der ZDF-Krimireihe Stubbe – Von Fall zu Fall (2010) spielte den Dresdner Barkeeper Patrick Zühlke.[2]

Silbereisen übernahm weiterhin hauptsächlich Episodenrollen in verschiedenen deutschen Fernsehserien.

Mehrfach war Silbereisen in der ZDF-Krimiserie SOKO Leipzig in kleinen Episodenrollen zu sehen, u. a. 2005 (als Landarzt Dr. Kai Westermann in der Folge Die weiße Frau), 2009 (als spielsüchtiger Online-Zocker Herr Liebermann in der Folge Web-Spion) und 2011 (als gewalttätiger und brutaler Familienvater Herr Geller in der Folge Bewegliche Ziele). Mehrere Auftritte hatte Silbereisen auch in der ZDF-Krimiserie SOKO Wismar: 2006 (als Strafgefangener Winfried Larsen in der Folge Hundeleben), 2007 (als Hotelgast und Arbeitskollege Till Böttcher in der Folge Kochen, flirten, morden) und 2011 (als Lottogewinner Sebastian Haffner in der Folge: Lottokönig). In der ZDF-Krimiserie Die Rosenheim-Cops übernahm er ebenfalls zwei Gastrollen: 2008 (als Fritz Serner, Geschäftspartner des Mordopfers in der Folge Tödliches Licht) und 2011 (als Fahrradkurier Winfried Schütz in der Folge Sport ist Mord). In der ZDF-Krimiserie Notruf Hafenkante war er 2009 in der Folge Jasmins Fall in einer Nebenrolle zu sehen; er spielte den Laborarzt Dr. Lindenbaum.

In SOKO – Der Prozess (2013), dem fünfteiligen Crossoverfilm zwischen den deutschen SOKO-Krimiserien 5113, Köln, Wismar, Stuttgart und Leipzig, spielte er im 3. Teil (SOKO Wismar) den Dachdeckermeister Falk Budnik, einen Kunden der ermordeten Prostituierten Jule Wachowiak.

Silbereisen lebt in Wettin-Löbejün in Sachsen-Anhalt.[1][3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Michael Silbereisen Profil und Vita bei Schauspielervideos.de. Abgerufen am 3. Oktober 2015
  2. a b Folge 38: "Gegen den Strom" (16.01.2010) Handlung, Besetzung, Szenenfotos. Abgerufen am 3. Oktober 2015
  3. Michael Silbereisen Profil bei Cast Forward. Abgerufen am 3. Oktober 2015