Hauptmenü öffnen

Memminger Arena

Fußballstadion in Deutschland

Die Memminger Arena im Stadion an der Bodenseestraße ist ein Fußballstadion in der oberschwäbischen Stadt Memmingen im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Die Fußballvereine FC Memmingen und der BSC Memmingen tragen hier ihre Heimspiele aus. Es bietet den Zuschauern 5.100 Plätze, deren Zahl sich mit Zusatztribünen steigern lässt.

Memminger Arena
Das Memminger Stadion
Haupttribüne der Memminger Arena
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Memmingen, Deutschland
Koordinaten 47° 58′ 45,3″ N, 10° 9′ 54,4″ OKoordinaten: 47° 58′ 45,3″ N, 10° 9′ 54,4″ O
Eigentümer Stadt Memmingen
Eröffnung 30. Juni 1929
Erstes Spiel 30. Juni 1929
FC MemmingenFC Kempten 3:1
Renovierungen 1959, 2006–2007, 2010
Oberfläche Naturrasen
Kosten ca. 4 Mio. Euro (2006)
Architekt Büro Dr. Schwarz-Grözinger-Wagner (Umbau)
Kapazität 5.100 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des FC Memmingen
  • Spiele des BSC Memmingen

GeschichteBearbeiten

Schon 1913 plante der Magistrat der Stadt den Bau eines Volksparks mit Fest- und Spielplatz; was aber der Erste Weltkrieg verhinderte. Die Sportstätte wurde am 30. Juni 1929 mit dem Spiel FC Memmingen gegen den FC Kempten (3:1) eröffnet. Im Jahre 1931 fand das zweite Bayerische Frauen-Turnfest im Memminger Stadion statt. Am 4. Dezember 1955 wurde eine überdachte Haupttribüne mit 1000 Plätzen eingeweiht. Erstmals renoviert wurde die Sportanlage 1959.

Von 2006 bis 2007 wurde das Stadion mit Aschenbahn in ein Fußballstadion umgebaut. Am 27. März 2006 begannen die Abrissarbeiten an der alten Haupttribüne. Danach wurde die Laufbahn entfernt und das Spielfeld abgesenkt. Die Haupttribüne besitzt 990 überdachte Sitzplätze und für Journalisten stehen fünf Arbeitsplätze und Sprecherkabinen bereit. Behinderte Besucher finden auf der Haupttribüne acht Plätze vor. Ein VIP-Raum steht den Besuchern ebenfalls zur Verfügung. Ringsum des Spielfeldes liegen betonierte Stehplatzränge. Die Flutlichtanlage mit ihren vier 26 Meter hohen Masten ist mit 400 Lux ausreichend für die Regionalliga und könnte nachgerüstet werden. Der Umbau der Spielstätte kostete rund vier Mio. Euro.

Am 26. Juli 2007 wurde das Stadion mit der Schlüsselübergabe eröffnet. Das erste Spiel in der Memminger Arena zwei Tage später war, wie schon zur ersten Eröffnung, das Spiel FC Memmingen gegen FC Kempten in der Bayernliga. Diesmal endete die Begegnung vor 6.650 Zuschauern mit 0:0. Für die Regionalliga wurde das Fassungsvermögen aus Sicherheitsgründen auf 5.100 Plätze festgesetzt. Nach dem Aufstieg des FC Memmingen in die Regionalliga Süd wurde das Stadion im Sommer 2010 den Auflagen des DFB für ca. 160.000 Euro angepasst. So wurde u. a. das Stadion rundum eingefriedet, das Spielfeld im Stehplatzbereich umzäunt und ein Gästebereich mit separatem Eingang errichtet. Neben dem Stadion befinden sich noch zwei Rasenplätze, ein Kleinspielfeld und ein 2008 erneuerter Kunstrasenplatz.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fc-memmingen.de: Stadionseite mit Informationen zu Ausstattung und Geschichte