Mastzellsarkom

Krankheit
Klassifikation nach ICD-10
C96.2 Bösartiger Mastzelltumor
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Das Mastzellsarkom ist eine äußerst aggressive Form des Sarkoms, die aus neoplastischen Mastzellen besteht.[1] Das Mastzellsarkom ist ein extrem seltener Tumor. Bislang sind nur drei Fälle bekannt. Die Prognose ist extrem schlecht. Menschen mit einem Mastzellsarkom haben keine Hautläsionen, und die pathologische Untersuchung des Tumors zeigt, dass er sehr bösartig ist und ein aggressives Wachstumsmuster aufweist.[2] Das Mastzellsarkom darf nicht mit der extrakutanen Mastozytose verwechselt werden, einem seltenen gutartigen Mastzelltumor ohne zerstörerisches Wachstum. In den beobachteten Fällen endete das Mastzellsarkom schnell als Mastzellleukämie, eine der aggressivsten menschlichen Krebsarten.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andreas Chott, Philipp Guenther, Angela Huebner, Edgar Selzer, Reza M. Parwaresch: Morphologic and immunophenotypic properties of neoplastic cells in a case of mast cell sarcoma. In: The American Journal of Surgical Pathology. Band 27, Nr. 7, Juli 2003, ISSN 0147-5185, S. 1013–1019, doi:10.1097/00000478-200307000-00019, PMID 12826896.
  2. A Consensus Document. In: Featured Articles. The Mastocytosis Society: Research, 27. Oktober 2004, abgerufen am 14. Februar 2022 (englisch).
  3. Stephen M. Ansell: Rare Hematological Malignancies. Springer Science & Business Media, 2007, ISBN 978-0-387-73744-7.