Markus Büchel (Politiker, 1959)

liechtensteinischer Regierungschef
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
anhand des HLFL-Artikels auszubauen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Markus Büchel (* 14. Mai 1959 in Eschen; † 9. Juli 2013 in Ruggell[1])[2] war ein liechtensteinischer Jurist[3] und Politiker.

BiografieBearbeiten

Büchel gehörte der Fortschrittlichen Bürgerpartei in Liechtenstein an und folgte Hans Brunhart am 26. Mai 1993 als Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein. Er amtierte nur sieben Monate bis zum 15. Dezember 1993, bis Fürst Hans-Adam II. das Parlament auflöste und Neuwahlen ansetzte. Seit dem 22. September 2002 war Büchel Honorarkonsul der Russischen Föderation[4] in Liechtenstein.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liechtensteiner alt Regierungschef Büchel gestorben. Nachruf auf suedostschweiz.ch vom 9. Juli 2013.
  2. Todesanzeige der Familie Büchel Liechtensteiner Volksblatt, abgerufen am 10. Juli 2013
  3. Aus dem Rucksack Spiegel Online, 8. November 1993, abgerufen am 10. Juli 2013
  4. Vaterland vom 10. Juli 2013, abgerufen am 10. Juli 2013