Mariano Bogliacino

uruguayischer Fußballspieler

Mariano Bogliacino, vollständiger Name Mariano Adrián Bogliacino Hernández, (* 2. Juni 1980 in Colonia del Sacramento) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Mariano Bogliacino
Personalia
Name Mariano Adrián Bogliacino Hernández
Geburtstag 2. Juni 1980
Geburtsort Colonia del SacramentoUruguay
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1997–1998 Plaza Colonia
1998–1999 Villa Española
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999 Villa Española
2000–2002 Plaza Colonia 41 (11)
2003 → Club Atlético Peñarol (Leihe) 8 0(0)
2003–2004 → UD Las Palmas (Leihe) 25 0(2)
2004–2005 SS Sambenedettese 29 0(4)
2005–2011 SSC Neapel 139 (17)
2010–2011 → AC Chievo Verona (Leihe) 34 0(1)
2011–2012 AS Bari 28 0(1)
2012–2015 US Lecce 60 (18)
2015–2016 Martina Franca 16 0(0)
2016– Plaza Colonia 25 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999 Uruguay (Panamerikanische Spiele)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. Januar 2017 (Saisonende 2016)[1]

VereinskarriereBearbeiten

Karrierestart in UruguayBearbeiten

Der Mittelfeldakteur begann seine Karriere in der uruguayischen Heimat in den Jugendmannschaften von Plaza Colonia und Villa Española. 1999 stand er im Kader des seinerzeitigen Zweitligisten Villa Española und wechselte 2000 innerhalb der Segunda División zu Plaza Colonia. In der folgenden Saison qualifizierte er sich mit der Mannschaft für die höchste Liga im uruguayischen Fußball und gehörte dabei zu den Leistungsträgern. Nach einem weiteren Jahr bei Plaza Colonia wechselte er nach insgesamt 41 für den Verein absolvierten Begegnungen (elf Tore)[2] im Jahr 2003 zum Club Atlético Peñarol. Die Montevideaner schlossen dabei einen Leihvertrag bis zum Jahresende.[3] Dort gehörte er in der Apertura und Clausura dem Kader der Aurinegros an, für die er in der Clausura achtmal in der Primera División eingesetzt worden sein soll.[4] In jenem Jahr wurden die Montevideaner Uruguayischer Meister. Bereits im August 2003 unterschrieb er jedoch beim spanischen Verein UD Las Palmas. Da zu jenem Zeitpunkt jedoch erst vier Spiele der Clausura 2003 mit Beteiligung Peñarols stattgefunden hatten[5], erscheint die Angabe von acht Einsätzen in jener Halbserie als fragwürdig.

Wechsel nach EuropaBearbeiten

Der Wechsel zu Las Palmas wurde für ein Jahr auf Leihbasis vollzogen.[6] Ein Jahr später folgte der Transfer zum italienischen Drittligisten SS Sambenedettese Calcio, bei dem der Mittelfeldspieler den Sprung in den Stammkader schaffte und sich als 4. der Serie C1 für die Play-offs um den Aufstieg in die Serie B qualifizierte. In zwei Partien, in denen Bogliacino einen Treffer beisteuerte, unterlag Sambenedettese mit 3:1 im Gesamtskore gegen den SSC Neapel und verpasste somit den Aufstieg. Der Uruguayer wurde daraufhin im Sommer 2005 nach Neapel transferiert und stieg mit Napoli zur Saison 2007/08 in die Serie A auf. Im Juli 2010 wurde er leihweise an den AC Chievo Verona abgegeben, dem Verein wurde zudem eine Kaufoption zugesichert.[7] Die Saison 2011/12 verbrachte er beim AS Bari in der Serie B. In der Spielzeit 2012/13 stand er bei US Lecce in der Lega Pro Prima Divisione unter Vertrag. In jener Spielzeit absolvierte er dort 26 Ligapartien, erzielte zehn Treffer und belegte mit seinem Team den zweiten Tabellenplatz.[8] Zudem wurde er in vier Play-off-Partien eingesetzt, wobei er ein weiteres Tor schoss. In der Saison 2013/14 stand er 22-mal auf dem Platz (sechs Tore). Hinzu kam die Mitwirkung in fünf Play-off-Spielen ohne persönlichen Torerfolg. In der Spielzeit 2014/15 lief er zwölfmal (zwei Tore) in der Liga auf. Anschließend wechselte er innerhalb Italiens zu Martina Franca, wo er bis zu seinem letzten Einsatz am 20. Dezember 2015 16-mal (kein Tor) in der Liga eingesetzt wurde.[9] Anfang Februar 2016 kehrte er nach Uruguay zurück und schloss sich Plaza Colonia an. Dort lief er bis zum Saisonende in elf Erstligaspielen (kein Tor) auf und wurde mit dem Klub uruguayischer Vizemeister. In der Spielzeit 2016 bestritt er 14 Ligapartien (ein Tor) und zwei Begegnungen (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2016.[10]

NationalmannschaftBearbeiten

Bogliacino war Teil des uruguayischen Teams, das bei den Panamerikanischen Spielen 1999 teilnahm, die Vorrunde jedoch nicht überstand.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Infobox-Daten enthalten nicht die Play-off-Einsätze für Lecce
  2. Profil auf der Webseite des SSC Neapel, abgerufen am 28. Oktober 2012
  3. Bogliacino continuará en Las Palmas (spanisch) in La República vom 21. August 2003, abgerufen am 26. August 2013
  4. Profil auf www.playerhistory.com (Memento vom 27. Oktober 2013 im Internet Archive), abgerufen am 28. Oktober 2012
  5. Marcos Silvera Antúnez: Club Atlético Peñarol - 120, "2003", Ediciones El Galeón, Montevideo 2011, S. 175 - ISBN 978-9974-553-79-8
  6. La nueva UD Las Palmas ya cuenta con dos jugadores más (spanisch) auf www.eldia.es vom 26. August 2003, abgerufen am 26. August 2013
  7. UFFICIALE: Mariano Bogliacino è del Chievo
  8. Italien » Lega Pro 1° A 2012/2013 » 34. Spieltag, abgerufen am 26. August 2013
  9. Scheda anagrafica di Mario Bogliacino (italienisch), abgerufen am 29. Juni 2016
  10. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 24. Januar 2017