UD Las Palmas

Fußballverein aus Las Palmas, Gran Canaria, Spanien

Die Unión Deportiva Las Palmas S.A.D., bekannt als UD Las Palmas, ist ein spanischer Fußballverein (Sport-Aktiengesellschaft) mit Sitz in Las Palmas, Gran Canaria.

UD Las Palmas
Logo
Basisdaten
Name Unión Deportiva
Las Palmas, S.A.D.
Sitz Las Palmas, Gran Canaria, Spanien
Gründung 22. August 1949
Präsident Miguel Ángel Ramírez
Website udlaspalmas.es
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Pepe Mel
Spielstätte Estadio de Gran Canaria
Plätze 31.250
Liga Segunda División
2019/20 9. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

UD Las Palmas spielte nach 13 Jahren Unterbrechung ab der Saison 2015/16 wieder erstklassig. Nachdem UD Las Palmas in der abgelaufenen Saison 2017/18 den 19. Platz in der Primera División belegt hat, stieg der Verein nach drei Jahren Erstklassigkeit wieder in die zweite Liga ab.

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde am 22. August 1949 durch den Zusammenschluss der fünf Clubs CD Gran Canaria, Atlético Club, Club Victoria, Arenas Club und Marino CF gegründet. Deren ehemalige Wappen sind bis heute auf der Unterseite des Vereinslogos zu finden.

Im Oktober 1949 begann der Club, mit den besten Spielern der Vereinsgründer an offiziellen Wettbewerben teilzunehmen. Innerhalb von nur zwei Jahren gelang der Aufstieg in die erste spanische Liga. Auf zwei Jahre in der höchsten Spielklasse folgten ab 1952 zwei Saisons in der Segunda División, ehe man erneut den Aufstieg schaffte und sich sechs Jahre in der ersten Liga halten konnte. In der Saison 1959/60 folgte dann der zweite Abstieg.

Nach dem dritten Aufstieg in der Saison 1964/1965, begann die erfolgreichste Zeit des Vereins. In den folgenden 19 Jahren spielte man ununterbrochen in der ersten Liga, wurde unter anderem 1969 Vizemeister und erreichte 1978 das Pokalfinale, in dem man allerdings dem FC Barcelona unterlag. 1968 war man am dichtesten am Gewinn der Meisterschaft, als man als Dritter nur vier Punkte hinter dem Meister landete.

Des Weiteren spielte UD Las Palmas auch in internationalen Wettbewerben. Zunächst 1969 im Messestädte-Pokal und später im UEFA-Pokal in den Saisons 1972/73 und 1977/78. Außerdem spielten sechs Spieler des kanarischen Clubs in der spanischen Nationalmannschaft: Tonono, Juan Guedes, Castellano, Germán, Martín Marrero und Felipe.

1983 stieg man erneut in die zweite Liga ab, kehrte nach zwei Jahren jedoch wieder in die erste Liga zurück. Ein weiterer Abstieg 1988 war der Beginn einer sehr schlechten Phase des Vereins. 1992 folgte der Absturz in die dritte Liga und es wurde um die Existenz des Vereins gezittert. Doch man überstand diese schwierige Situation und kehrte 1996 in die zweite und 2000 in die erste Liga zurück.

Der Verein spielte bis 2002 in der Primera División, in der man bis dahin insgesamt 31 Jahre verbrachte. Danach traten erneut finanzielle Probleme auf, die 2003/04 wiederholt zum Abstieg in die 3. Liga führten. Erneut war der Club kurz vor dem Ende, doch UD Las Palmas konnte nochmals gerettet werden und schaffte in der Saison 2005/06 die Rückkehr in die Segunda División. Der Verein kämpfte dort regelmäßig gegen den Abstieg, konnte aber immer die Klasse halten und beendete die Saison 2007/08 auf einem 8. Platz, da man die drittbeste Mannschaft der Rückrunde war, nachdem man in der Hinrunde schon einmal neun Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hatte. In der Saison 2012/2013 erreichte UD Las Palmas sogar die Play-Off Spiele zum Aufstieg in die Primera División, scheiterte aber gegen UD Almería.

In der Saison 2013/14 landete Las Palmas auf Platz 6 der Segunda División. In den darauffolgenden Play-Offs um den Aufstieg in die 1. Liga erreichten sie das Finale gegen den FC Córdoba. Nach einem 0:0 im Hinspiel führte Las Palmas im Rückspiel vor heimischen Publikum nach einem Tor von Apoño kurz nach der Pause mit 1:0, das den Aufstieg bedeutet hätte, doch in der 90+10. Minute erzielte Córdoba noch das 1:1 und war stattdessen aufgestiegen. Die lange Nachspielzeit war zustande gekommen, da Fans von UD Las Palmas den Platz gestürmt hatten.

In der darauffolgenden Saison 2014/15 landete Las Palmas auf Platz 4 und qualifizierte sich damit wieder für die Play-Offs. Nach einem 1:1 in Valladolid und einem 0:0 im Rückspiel stand die Mannschaft von Gran Canaria erneut im Finale, musste jedoch im Hinspiel eine herbe 1:3-Niederlage bei Real Saragossa hinnehmen. Im Rückspiel startete Las Palmas jedoch eine Aufholjagd: Roque Mesa erzielte das 1:0 in der 33. Minute und Sergio Araujo schoss UD Las Palmas in der 84. Minute nach 13 Jahren wieder zurück in die Primera División.[1]

UD Las Palmas belegte am Ende der Saison 2017/18 in der Primera Division den 19. Platz und stieg nach drei Jahren Erstklassigkeit wieder in Liga 2 ab.

Aus der Jugend von Las Palmas stammen Spieler wie Valerón, Manuel Pablo, Guayre, Jorge Larena, Vitolo, Rubén Castro oder Ángel López, die später zu sportlich besseren Vereinen wechselten. Die zweite Mannschaft von Las Palmas schaffte in der Saison 2007/08 den Aufstieg in die dritte Liga, stieg jedoch, nachdem man in der Relegation gegen die zweite Mannschaft von Sporting Gijón unterlag, wieder ab.

StatistikBearbeiten

  • 33 Saisons in der Primera División
  • 21 Saisons in der Segunda División
  • 6 Saisons in der Segunda División B
  • Beste Platzierung in der Primera División: Zweiter (Saison 1968/69)

Kader 2020/21Bearbeiten

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 Spanien  Álvaro Valles 25. Mai 1997 2019
30 Spanien  Alejandro Domínguez Romero 30. Juli 1998
32 Spanien  Sergi Puig Herrera 19. November 1998
Spanien  Raúl Fernández 13. März 1988
Abwehr
02 Spanien  Álex Díez 17. Februar 1996
04 Spanien  Alex Suárez 18. März 1993 2019 2021
05 Argentinien  Tomás Cardona 10. Oktober 1995
06 Spanien  Eric Curbelo 14. Januar 1994 2019 2021
13 Spanien  Ismael Athuman 01. Februar 1995
14 Spanien  Álvaro Lemos 30. März 1993 2018 2021
23 Spanien  Dani Castellano 2. November 1987 2011 2020
25 Spanien  Aythami Artiles (C)  2. April 1986 2019 2021
33 Portugal  Jonathan Silva Vieira 03. März 1998
33 Äquatorialguinea  Saúl Coco 09. Februar 1999
Mittelfeld
03 Spanien  Sergio Ruiz 16. Dezember 1994
07 Spanien  Aridai Cabrera 26. September 1998 2020 2022
08 Spanien  Maikel Mesa 04. Juni 1991
11 Spanien  Benito Ramírez 11. Juli 1995 2018 2021
12 Frankreich  Enzo Loiodice 27. November 2000
15 Spanien  Fabio González 12. Februar 1997 2019 2024
16 Argentinien  Pejiño 29. Juli 1996
17 Spanien  Óscar Clemente 26. März 1999
18 Spanien  Javi Castellano 2. November 1987 2011 2021
20 Spanien  Kirian Rodríguez 5. März 1996 2019 2020
21 Spanien  Christian Rivera 09. Juli 1999
27 Spanien  Pol Salvador 02. April 2001
28 Spanien  Alberto Moleiro 30. September 2003
29 Spanien  Paulino Miguélez 23. Januar 1999
36 Spanien  Diego Gutiérrez 03. September 2000
Spanien  Cristian Cedrés 24. Januar 1996 2019 2021
Sturm
09 Elfenbeinküste  Jesé 26. Februar 1993
10 Argentinien  Sergio Araujo 28. Januar 2002
19 Spanien  Edu Espiau 19. Dezember 1994
22 Spanien  Rafa Mújica 29. Oktober 1998
24 Spanien  Rober 08. Januar 2001
26 Guinea-Bissau  Claudio Mendes 08. Dezember 2000
37 Spanien  Iñaki Elejalde 20. Januar 1999

Quelle: [2]

Ehemalige Spieler (Auswahl)Bearbeiten

TrainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. kicker.de: Las Palmas' Leiden hat ein Ende - Valeron ist zurück Artikel vom 21. Juni 2015
  2. Kader des UD Las Palmas, transfermarkt.de, abgerufen am 16. Januar 2020.