Hauptmenü öffnen

Margret van Munster

deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin

Margret van Munster (* 13. November 1920 in Rodenkirchen; † 22. Februar 2010 ebenda) war eine deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin.

LebenBearbeiten

Margret van Munster war die Tochter von Richard und Grete Fackeldey, welche maßgeblich an der Gründung und Führung des Unternehmens Opekta beteiligt waren. Sie hatte zwei Geschwister, ihre Zwillingsschwester Gisela Fackeldey war ebenfalls Schauspielerin, und Schwester Ilse Fackeldey arbeitete als Ärztin.

Margret van Munster besuchte die Schauspielschule in Berlin unter der Leitung von Gustaf Gründgens. Sie spielte danach an diversen Bühnen, darunter in Prag, München und Düsseldorf. Ab den 1970er Jahren trat sie immer wieder in kleineren Rollen im Fernsehen auf, so 1975 als „Lavarande“ in dem Dreiteiler Der Strick um den Hals und 1987 als „Eva-Louise Rabenack“ in der ARD-Vorabendserie Diplomaten küsst man nicht.

 
Margret van Munster -Grab auf dem Kölner Südfriedhof

Einem breiten Publikum bekannt wurde sie als resolute „Rosemarie Koch“ in der ARD-Serie Lindenstraße; eine Rolle, die sie 19 Jahre lang, von Folge 157 bis 1119 (1988–2007), verkörperte. Nach dem Ausscheiden von Annemarie Wendl 2006 war van Munster die älteste aktive Darstellerin in der Serie. Ende des gleichen Jahres, so der WDR, hatte auch die Schauspielerin den Wunsch geäußert, aus Altersgründen aus der Serie ausscheiden zu wollen.[1]

In Folge 1119, ausgestrahlt am 13. Mai 2007, trat sie letztmals auf. Der Zuschauer erfuhr zwei Wochen später in Folge 1121, dass die von ihr dargestellte Figur unerwartet an einem Herzstillstand gestorben sei. Auch in der Persiflage Entführung aus der Lindenstraße hatte van Munster 1995 einen kurzen Auftritt als Putzfrau gehabt.

Margret van Munster starb 89-jährig am 22. Februar 2010 in Köln, ihre Grabstätte befindet sich auf dem Südfriedhof (Flur 14).[2][3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AP: Omi Rosi zieht aus. netzeitung.de, archiviert vom Original am 28. Juli 2010; abgerufen am 15. März 2010.
  2. lindenstrasse.de: "Lindenstraße" Trauer um Margret van Munster. Abgerufen am 7. Januar 2011.
  3. Das Grab von Margret van Munster. In: knerger.de. Klaus Nerger, abgerufen am 25. Juni 2019.