Manfred Hardt

deutscher Romanist, Italianist und Literaturwissenschaftler

Manfred Hardt (* 22. September 1936 in Siegen; † 3. Juli 2001) war ein deutscher Romanist, Italianist und Literaturwissenschaftler.

Leben und WerkBearbeiten

Hardt promovierte 1964 bei Hugo Friedrich in Freiburg über das Thema Das Bild in der Dichtung. Er habilitierte sich 1972 ebenda mit Die Zahl in der Divina Commedia. Ab 1979 war er ordentlicher Professor für romanische Philologie an der Universität Duisburg. Hardt starb an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

als Autor
  • Das Bild in der Dichtung. Studien zu Funktionsweisen von Bildern und Bildreihen in der Literatur (Freiburger Schriften zur romanischen Philologie; Bd. 9). Fink, München 1966.
  • Die Zahl in der „Divina Commedia“ (Linguistica et Litteraria; Bd. 13). Athenäum, Frankfurt/M. 1973, ISBN 3-7610-1413-9.
  • Gustave Flauberts Spätwerk. Untersuchungen zu „Bouvard et Pécuchet“ (Analecta Romanica; Bd. 27). Klostermann, Frankfurt/M. 1970, ISBN 3-465-00524-4.
  • Poetik und Semiotik. Das Zeichensystem der Dichtung Konzepte der Sperach- und Literaturwissenschaft; (Bd. 20). Niemeyer, Tübingen 1976, ISBN 3-484-22019-8.
  • Geschichte der italienischen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart. Direct Media, Berlin 2004, ISBN 3-89853-068-X (1 CD-ROM; EA Düsseldorf 1996).
als Herausgeber
  • Literarische Avantgarden (Wege der Forschung; Bd. 648). Wissenschaftliche Buchgemeinschaft, Darmstadt 1989, ISBN 3-534-09535-9.
  • „Auch Botticelli war eine gute Partie“. Italienerinnen erzählen. Arche Verlag, Zürich 1994, ISBN 3-7160-2171-7.

LiteraturBearbeiten

  • Petra Christina Hardt und Nicoletta Kiefer (Hrsg.): Begegnungen mit Dante. Untersuchungen und Interpretationen zum Werk Dantes und zu seinen Lesern [für Manfred Hardt, 22.9.1936 – 3.7.2001]. Wallstein-Verlag, Göttingen 2001, ISBN 3-89244-491-9 (Mit dem einleitenden Essay „Incontro con Dante, un giallo filologico“ von Luigi Malerba).
  • Wolf-Dieter Lange: Manfred Hardt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Juli 2001, S. 47.
  • Wolf-Dieter Lange: Manfred Hardt. In: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Bd. 46 (2001), S. 168–170, ISSN 0171-4996.
  • Wolf-Dieter Lange: Manfred Hardt. In: Deutsches Dante-Jahrbuch, Bd. 77 (2002), S. 15–19, ISSN 0070-444X

WeblinksBearbeiten