Hauptmenü öffnen

Luka-Meleschkiwska

Ort im Rajon Winnyzja, Ukraine
Luka-Meleschkiwska
Лука-Мелешківська
Wappen fehlt
Luka-Meleschkiwska (Ukraine)
Luka-Meleschkiwska
Luka-Meleschkiwska
Basisdaten
Oblast: Oblast Winnyzja
Rajon: Rajon Winnyzja
Höhe: 286 m
Fläche: 0,776 km²
Einwohner: 3.597 (2001)
Bevölkerungsdichte: 4.635 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 23234
Vorwahl: +380 432
Geographische Lage: 49° 10′ N, 28° 29′ OKoordinaten: 49° 10′ 20″ N, 28° 29′ 26″ O
KOATUU: 0520682803
Verwaltungsgliederung: 3 Dörfer
Adresse: вул. Центральна буд. 2а
23234 с. Лука-Мелешківська
Website: Webseite der Landratsgemeinde
Statistische Informationen
Luka-Meleschkiwska (Oblast Winnyzja)
Luka-Meleschkiwska
Luka-Meleschkiwska
i1

Luka-Meleschkiwska (ukrainisch Лука-Мелешківська; russisch Лука-Мелешковская Luka-Meleschkowskaja) ist ein Dorf in der ukrainischen Oblast Winnyzja mit etwa 3600 Einwohnern (2001).[1]

„Unserer Lieben Frauen“-Kirche im Park „Mala Sofijiwka“ im Ort

Das im 16. Jahrhundert erstmals schriftlich erwähnte Dorf[2] ist das administrative Zentrum der gleichnamigen, 102,1 km² großen[3] Landratsgemeinde im Süden des Rajon Winnyzja, zu der noch die Dörfer Prybuske (Прибузьке, ) mit etwa 380 Einwohnern und Tjutky (Тютьки, ) mit etwa 590 Einwohnern gehören.

Luka-Meleschkiwska liegt am Ufer der Tschaplja (Чапля), einem 10 km langen, linken Nebenfluss des Südlichen Bugs, und grenzt im Norden des Gemeindegebietes an die Oblasthauptstadt Winnyzja, deren Zentrum in 10 km Entfernung zum Dorf liegt. Durch das Dorf verläuft die Territorialstraße T–02–12.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Luka-Meleschkiwska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ortswebseite auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 12. Oktober 2017 (ukrainisch)
  2. Ortsgeschichte Luka-Meleschkiwska in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 12. Oktober 2017 (ukrainisch)
  3. Webseite der Landratsgemeinde auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 12. Oktober 2017 (ukrainisch)