Luise Dreyer-Sachsenberg

deutsche Filmeditorin

Luise Dreyer-Sachsenberg, gebürtig Luise Dreyer, (* 16. Dezember 1917[1] im Deutschen Reich; † 2001) war eine deutsche Filmeditorin und langjährige Chefcutterin des NDR-Fernsehens in Hamburg.

Luise Dreyer-Sachsenberg

LebenBearbeiten

Die Tochter des Kulturfilm-Produzenten Dietrich W. Dreyer stieß über ihren Vater zum Film. Sie wurde vor allem bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit führenden Spielfilm-Regisseuren der Nachkriegszeit. Ihr berufliches Spektrum reichte von Heimatfilmen über Literaturverfilmungen (Schau heimwärts Engel) und Kriminalserien (Tatort, Stahlnetz) bis zu Dokumentarfilmen (Hans Moser ganz privat). Am häufigsten bearbeitete sie Werke des Regisseurs Hermann Kugelstadt, der für seine erfolgreichen Heimatfilme bekannt war.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Dirk Manthey, Jörg Altendorf, Willy Loderhose (Hrsg.): Das große Film-Lexikon. Alle Top-Filme von A–Z. Zweite Auflage, überarbeitete und erweiterte Neuausgabe. Verlagsgruppe Milchstraße, Hamburg 1995, ISBN 3-89324-126-4.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luise Dreyer in den Akten der Reichskulturkammer/Reichsfilmkammer

WeblinksBearbeiten

Luise Dreyer-Sachsenberg in der Internet Movie Database (englisch)