Hauptmenü öffnen
Luca Ascani Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 29. Juni 1983
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Karriereende 2012
Doping
2007–2009 EPO
Letzte Aktualisierung: 30. September 2018

Luca Ascani (* 29. Juni 1983 in Loreto) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Luca Ascani belegte 2004 bei der italienischen Straßen-Radmeisterschaft der U23-Klasse den zweiten Platz im Einzelzeitfahren. Ab 2005 fuhr er für das Radsportteam Naturino-Sapore di Mare. In seinem ersten Jahr dort gewann er eine Etappe bei der Tour of Qinghai Lake. In der Saison 2007 gewann er das erste Teilstück des Giro d’Abruzzo und entschied auch die Gesamtwertung für sich.

Am 26. Juni 2007 gewann Ascani die italienische Zeitfahr-Meisterschaft. Anfang August wurde bekannt, dass er nach diesem Rennen positiv auf EPO getestet worden war. Er wurde für zwei Jahre bis August 2009 gesperrt,[1][2] und der Meistertitel wurde ihm aberkannt. Nach Ablauf der Sperre kehrte er in den Radsport zurück und gewann 2010 die Gesamtwertung der Serbien-Rundfahrt. 2011 wurde er Dritter des Giro del Trentino und Vierter der Slowenien-Rundfahrt. Im Jahr darauf beendete er seine Sportkarriere.

ErfolgeBearbeiten

2005
2007
2010

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Doping, squalifica per Luca Ascani. In: il Resto del Carlino.it. 9. Mai 2008, abgerufen am 30. September 2018 (italienisch).
  2. Cycling4Fans - Doping: 2006 Radsport-Dopingfälle. In: cycling4fans.de. Abgerufen am 30. September 2018.