Lostwithiel

Kleinstadt im Vereinigten Königreich

Lostwithiel ist eine Gemeinde im Südwesten von Cornwall. Sie liegt an der Mündung des River Fowey. Lostwithiel besitzt zahlreiche mittelalterliche Häuser und ist, trotz des regnerischen Wetters, ein beliebter Urlaubsort.

Lostwithiel
kornisch Lostwydhyel
Brücke aus dem 12. Jahrhundert über den Fluss Fowey
Brücke aus dem 12. Jahrhundert über den Fluss Fowey
Koordinaten 50° 24′ N, 4° 40′ WKoordinaten: 50° 24′ N, 4° 40′ W
OS National Grid SX104598
Lostwithiel (Vereinigtes Königreich)
Lostwithiel (50° 24′ 26,68″ N, 4° 40′ 10,7″W)
Lostwithiel
Traditionelle Grafschaft Cornwall
Einwohner 2814 (Stand: 2011)[1]
Verwaltung
Post town LOSTWITHIEL
Postleitzahlen­abschnitt PL22
Vorwahl 01208
Region South West England
Zeremonielle Grafschaft Cornwall
Britisches Parlament South East Cornwall
Ortszentrum von Lostwithiel mit Methodistenkirche im Hintergrund

GeschichteBearbeiten

Lostwithiel war, zusammen mit dem benachbarten Kirchspiel von Lanlivery von 1304 bis 1832 Wahlkreis für das britische Unterhaus. Seit 1702 galt es als „rotten Borough“, eine Gemeinde, die Parlamentsabgeordnete entsandte, obwohl sie unbedeutend oder gar unbewohnt war. In Lostwithiel waren die Angehörigen der Korporation wahlberechtigt, sie stimmten grundsätzlich für die Earls of Mount Edgcumbe, die ihnen Gelder zuschusterten. 1816 hatte die Korporation 24 Mitglieder. 1831 hatte die Gemeinde 1047 Einwohner und bestand aus 303 Häusern.

In der Nähe fand am 13. August 1644 die Schlacht von Lostwithiel zwischen den Parlamentstruppen unter Robert Devereux, 3. Earl of Essex und König Karl I. statt, die mit dem Rückzug von Essex über den Tamar endete.

Denkmalgeschützte BauwerkeBearbeiten

Berühmte BürgerBearbeiten

StädtepartnerschaftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lostwithiel Parish. Local Area Report. In: nomisweb.co.uk. 2011, abgerufen am 30. September 2019 (englisch, ursprünglich abgerufen am 18. März 2011).
  2. Lostwithiel Twinning Association. In: lostwithiel.org.uk, abgerufen am 30. September 2019.