Hauptmenü öffnen

Lošany (deutsch: Großloschan) ist eine Gemeinde im Bezirk Kolin in der Tschechischen Republik. Die Gemeinde liegt ca. 7 km südwestlich von der Stadt Kolin. Im Jahre 2006 hatte die Gemeinde 329 Einwohner. Die Gemarkung umfasst eine Fläche von 3,83 Quadratkilometern.

Lošany
Wappen von Lošany
Lošany (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Kolín
Fläche: 675,2348[1] ha
Geographische Lage: 50° 0′ N, 15° 8′ OKoordinaten: 49° 59′ 51″ N, 15° 7′ 33″ O
Höhe: 312 m n.m.
Einwohner: 320 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 280 02
Kfz-Kennzeichen: S
Verkehr
Straße: KolínZásmuky
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Miroslav Jelínek (Stand: 2016)
Adresse: Lošany 13
280 02 Kolín
Gemeindenummer: 533505
Website: www.losany.cz
Kirche Sankt Georg in Lošany

GeschichteBearbeiten

Die erste Erwähnung des Dorfes Lošany erfolgte in historischen Quellen im Jahre 1259. Im Mittelalter war der Ort von Deutschen besiedelt und wurde deshalb auch als Deutsch Lossan bzw. villa Lossan Theutunicali (1392) bzw. als Lessan (1405) bezeichnet. Der Ortsteil Lošanky war von Tschechen besiedelt und wurde als Böhmisch Lossan bzw. villa Lossan Bohemicali (1406)[3] bezeichnet.

GemeindegliederungBearbeiten

Die Gemeinde Lošany besteht aus den Ortsteilen Lošany und Lošánky (deutsch: Kleinloschan, älter auch Böhmisch Lossan, Klein Lossan)[4], die zugleich auch Katastralbezirke bilden.[5]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche des hl. Georg in Lošany, der neogotische Bau entstand 1895–1896 anstelle eine Vorgängerbaus aus dem Jahre 1355
  • Turmfeste Lošany, sie wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet und 1478 erhöht.

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

  • Ludvík Pazderka (1868–1951), Gutsbesitzer und Politiker
  • Josef Mašín (1896–1942), Generalmajor und Widerstandskämpfer

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lošany – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien