Hauptmenü öffnen

Liste der Althistoriker an der Georg-August-Universität Göttingen

Wikimedia-Liste

In der Liste der Althistoriker an der Georg-August-Universität Göttingen werden alle Althistoriker aufgeführt, die am Althistorischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen als Hochschullehrer tätig waren oder sind. Das umfasst im Allgemeinen ordentliche, außerplanmäßige, Gast- und Honorarprofessoren sowie Privatdozenten. In begründeten Ausnahmefällen können auch andere Dozenten aufgenommen werden.

Das Fach Alte Geschichte wurde zunächst am Seminar für Klassische Philologie, das zeitweise auch Institut für Klassische Altertumswissenschaften hieß, und am Historischen Seminar innerhalb der Universalgeschichte gelehrt. Seit 1877 gab es eine eigenständige althistorische Professur.

Angegeben ist in der ersten Spalte der Name der Person und ihre Lebensdaten, in der zweiten Spalte wird der Eintritt in die Universität angegeben, in der dritten Spalte das Ausscheiden. Spalte vier nennt die höchste an der Georg-August-Universität Göttingen erreichte Position. An anderen Universitäten kann der entsprechende Dozent eine noch weitergehende wissenschaftliche Karriere gemacht haben. Die nächste Spalte nennt Besonderheiten, den Werdegang oder andere Angaben in Bezug auf die Universität oder das Seminar. In der letzten Spalte werden Bilder der Dozenten gezeigt, was derzeit aufgrund der Bildrechte jedoch schwer ist.

Wissenschaftler von bis Funktionen Bemerkungen Bild
Gesner, Johann Matthias (1691–1761) 1734 1761 Professor Erster Professor an der Universität bei der Gründung; Professor für Poesie und Beredsamkeit; legte als Bibliothekar und Altphilologe die Grundlagen für alle Altertumswissenschaften an der Universität Johann Mattias Gesner - Titelkupfer.jpg
Heyne, Christian Gottlob (1729–1812) 1763 1812 Professor Professor der Rhetorik; Nachfolger Gesners; einer der Begründer der modernen Altertumswissenschaften Christian Gottlob Heyne - Imagines philologorum.jpg
Arnold Heeren (1760–1842) 1784 1842 Ordinarius 1794 ordentlicher Professor der Philosophie, 1801 der Geschichte; behandelte neben der Alten Geschichte auch die des Mittelalters und der Frühen Neuzeit Voit 084 Arnold Hermann Ludwig Heeren.jpg
Karl Hoeck (1794–1877) 1818 1875 Ordinarius Privatdozent, 1823 Extraordinarius, 1831 Ordinarius; seit 1845 Direktor der Bibliothek; lehrte Alte Geschichte und Klassische Philologie
Müller, Karl Otfried (1797–1840) 1819 1840 Ordinarius Altphilologe und einer der Begründer der Klassischen Archäologie und Alten Geschichte; 1819 Außerordentlicher Professor, 1823 Ordentlicher Professor und Mitglied in der Göttinger Sozietät der Wissenschaften; 1832 Hofrat; 1835 zusätzlich Professor für Eloquenz Karl Otfried Müller - Imagines philologorum.jpg
Curtius, Ernst (1814–1896) 1855 1867 Ordinarius Altphilologe; 1844 bis 1850 Hauslehrer des späteren Kaisers Friedrich III.; 1867 Direktor des Berliner Antiquariums; Initiator der deutschen Ausgrabungen in Olympia Ernst Curtius - Imagines philologorum.jpg
Wachsmuth, Kurt (1837–1905) 1868 1877 Ordinarius 1868 Ordentlicher Professor für Klassische Philologie; erwarb sich besondere Verdienste um die Quellenkritik und die antike Topografie Kurt Wachsmuth - Imagines philologorum.jpg
Hirschfeld, Otto (1843–1922) 1869 1872 Privatdozent Epigraphiker Otto Hirschfeld.gif
Nissen, Heinrich 1877 1878 Ordinarius erster Inhaber des Lehrstuhls für Alte Geschichte; wechselte schon 1878 nach Straßburg, später nach Bonn Küppers Nissen Bonn.jpg
Volquardsen, Christian August (1840–1917) 1879 1897 Ordinarius Nachfolger Nissens, wegen mangelnder Leistung in der Lehre umstritten und als Ordinarius zunächst von Wilamowitz vertreten und durch Busolt ersetzt, mit dem er den Lehrplatz tauschte
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von (1848–1931) 1883 1897 Ordinarius Altphilologe mit einer universalaltertumswissenschaftlichen Ausrichtung, lehrte auch Alte Geschichte wegen der Unzulänglichkeiten Volquardsens in der Lehre Wilamowitz.jpg
Willrich, Hugo (1867–1950) 1896 1904 Privatdozent 1893 Promotion in Göttingen, 1896 Habilitation; 1904 zunächst wegen nicht erfolgter Berufung auf eine Professur in den Schuldienst gewechselt
Busolt, Georg (1850–1920) 1897 1920 Ordinarius Nachfolger Volquardsens (zuvor 1879 außerordentlicher Professor in Kiel, 1881 Ordinarius); Kenner der griechischen Geschichte Georg Busolt.JPG
Kahrstedt, Ulrich (1888–1962) 1920 1952 Ordinarius Nachfolger Busolts; als Politiker für die DNVP aktiv, unterstützte ab 1933 die Hochschulpolitik der NSDAP
Heuß, Alfred (1909–1995) 1954 1977 Ordinarius Nachfolger Kahrstedts; 1954 bis 1958 Vorsitzender der Mommsen-Gesellschaft; verfasste mit der Römischen Geschichte eines der wichtigsten althistorischen Werke des 20. Jahrhunderts
Botermann, Helga (* 1938) Privatdozentin seit etwa 1970 Akademische Rätin/Oberrätin
Quaß, Friedemann (* 1941) Außerordentlicher Professor seit Anfang der 1970er-Jahre Akademischer Rat/Oberrat; Habilitation 1988
Bleicken, Jochen (1926–2005) 1978 1999 Ordinarius Nachfolger Heuß’; 1961 Habilitation in Göttingen, danach nicht in Göttingen, 1978 Ordinarius, 1991 Emeritierung, lehrte noch bis 1999
Stahl, Michael (* 1948) 1986 1991 Außerplanmäßiger Professor
Flaig, Egon (* 1949) 1991 1993 Professor 1991 bis 1993 Lehrstuhlvertretung
Lehmann, Gustav Adolf (* 1942) 1993 2010 Ordinarius Nachfolger Bleickens; 2005 Ausonius-Preisträger
Bruno Bleckmann (* 1962) 1994 1998 Privatdozent 1994 Mitarbeiter, 1995 Privatdozent
Loretana de Libero (* 1962) 1996 1999 Privatdozentin 1991 Promotion, 1995 Habilitation, 1996 Lehrauftrag und Privatdozentin
Dreyer, Boris (* 1967) 1996 2010 Außerplanmäßiger Professor 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, 1999 Wissenschaftlicher Assistent, 2003 Privatdozent, 2008 Außerplanmäßiger Professor
Hartmut Leppin (* 1963) 1998 2001 Privatdozent 1998 Privatdozent
Raimund Schulz (* 1962) 2004 ???? Lehrbeauftragter Spezialist für Fachdidaktik
Tanja Scheer (* 1964) 2011 Ordinaria Nachfolgerin Lehmanns Scheer Foto wikipedia.JPG

Inhaber des Lehrstuhls:

WeblinksBearbeiten