Hauptmenü öffnen

Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 6

Wikimedia-Liste

Dies ist die Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 6.

Saljut 6 wurde am 29. September 1977 gestartet und war die erste wiederauftankbare Raumstation. Daher hatte sie eine längere Nutzungsdauer und blieb fast 5 Jahre im All, bis sie am 29. Juli 1982 verglühte. Insgesamt besuchten 16 Mannschaften Saljut 6. Insgesamt war die Station an 685 Tagen besetzt.

In der folgenden Tabelle steht „K“ für den Kommandanten, „BI“ für den Bordingenieur. EO (russisch ЭО, Экспедиция Основная) bedeutet Stammmannschaft, EP (russisch ЭП, Экспедиция Посещения) Besuchsmannschaft.

Datum Raumschiff Besatzung
9. Oktober 1977 Sojus 25
Andockmanöver misslungen
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Kowaljonok (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Rjumin (BI)
11. Oktober 1977
Unbesetzt
10. Dezember 1977 Sojus 26 Saljut 6 EO-1
Sowjetunion 1955Sowjetunion Juri Romanenko (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Georgi Gretschko (BI)
10. Januar 1978 Sojus 27 Saljut 6 EP-1
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Dschanibekow (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Oleg Makarow (BI)
16. Januar 1978
2. März 1978 Sojus 28 Saljut 6 EP-2
Sowjetunion 1955Sowjetunion Alexei Gubarew (K)
TschechoslowakeiTschechoslowakei Vladimír Remek (BI) – ČSSR
10. März 1978
16. März 1978
Unbesetzt
15. Juni 1978 Sojus 29 Saljut 6 EO-2
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Kowaljonok (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Alexander Iwantschenkow (BI)
27. Juni 1978 Sojus 30 Saljut 6 EP-3
Sowjetunion 1955Sowjetunion Pjotr Klimuk (K)
PolenPolen Mirosław Hermaszewski (BI) – Polen
5. Juli 1978
26. August 1978 Sojus 31 Saljut 6 EP-4
Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Bykowski (K)
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Sigmund Jähn (BI) – DDR
3. September 1978
2. November 1978
Unbesetzt
25. Februar 1979 Sojus 32
Kapsel landete leer
Saljut 6 EO-3
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Ljachow (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Rjumin (BI)
10. April 1979 Sojus 33
Andockmanöver misslungen
Sowjetunion 1955Sowjetunion Nikolai Rukawischnikow (K)
Bulgarien 1971Bulgarien Georgi Iwanow (Kosmonaut) (BI) – Bulgarien
12. April 1979
6. Juni 1979 Sojus 34
Raumschiff startete leer
13. Juni 1979
19. August 1979
Unbesetzt
9. April 1980 Sojus 35 Saljut 6 EO-4
Sowjetunion 1955Sowjetunion Leonid Popow (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Rjumin (BI)
26. Mai 1980 Sojus 36 Saljut 6 EP-5

Sowjetunion 1955Sowjetunion Waleri Kubassow (K)
Ungarn 1957Ungarn Bertalan Farkas (BI) – Ungarn

3. Juni 1980
5. Juni 1980 Sojus T-2 Saljut 6 EP-6
Sowjetunion 1955Sowjetunion Juri Malyschew (K)
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Axjonow (BI)
9. Juni 1980
23. Juli 1980 Sojus 37 Saljut 6 EP-7
Sowjetunion 1955Sowjetunion Wiktor Gorbatko (K)
VietnamVietnam Phạm Tuân (BI) – Vietnam
31. Juli 1980
18. September 1980 Sojus 38 Saljut 6 EP-8
SowjetunionSowjetunion Juri Romanenko (K)
KubaKuba Arnaldo Tamayo Méndez (BI) – Kuba
26. September 1980
11. Oktober 1980
Unbesetzt
27. November 1980 Sojus T-3 Saljut 6 EO-5
SowjetunionSowjetunion Leonid Kisim (K)
SowjetunionSowjetunion Oleg Makarow (BI)
SowjetunionSowjetunion Gennadi Strekalow (BI)
10. Dezember 1980
Unbesetzt
12. März 1981 Sojus T-4 Saljut 6 EO-6
SowjetunionSowjetunion Wladimir Kowaljonok (K)
SowjetunionSowjetunion Wiktor Sawinych (BI)
22. März 1981 Sojus 39 Saljut 6 EP-9
SowjetunionSowjetunion Wladimir Dschanibekow (K)
Mongolei Volksrepublik 1949Mongolische Volksrepublik Dschugderdemidiin Gurragtschaa (BI) – Mongolei
30. März 1981
14. Mai 1981 Sojus 40 Saljut 6 EP-10

SowjetunionSowjetunion Leonid Popow (K)
Rumänien 1965Rumänien Dumitru Dorin Prunariu (BI) – Rumänien

22. Mai 1981
26. Mai 1981