Leiknir Reykjavík

isländischer Sportverein

Íþróttafélagið Leiknir, auch unter dem Namen Leiknir Reykjavík bekannt, ist eine isländische Fußballmannschaft. Das Team spielt in der 1. deild karla, der zweithöchsten Spielklasse in Island. Der Club wurde 1973 gegründet und ist aus dem Bezirk Breiðholt, in der isländischen Hauptstadt Reykjavík. 2014 erlangte das Team den 1. Platz in der 1. deild karla und stieg in die Úrvalsdeild auf, in welcher sie allerdings nach einer Saison wieder abstiegen. Ihr Stadion steht in Leiknisvöllur. Das Motto des Teams ist "Pride of Breiðholt".

LR
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Leiknir Reykjavík
Sitz Reykjavík, Island
Gründung 17. Mai 1973
Erste Fußballmannschaft
Spielstätte Leiknisvöllur
Plätze 1025
Heim
Auswärts

Der Club besitzt ein Jugendmannschaften. Der Verein ist bekannt dafür, dass er viele Spieler entwickelt und formt. Derzeit ist die Mehrheit der Spieler aus Island. Leiknir hat auch eine Basketball- und Karate-Abteilung. Die Basketballmannschaft spielt auch in den unteren Ligen der isländischen Basketballligen.

Stadion/AnlageBearbeiten

Die gesamte Anlage von Leiknir wurde neu renoviert. Im Jahr 2008 eröffnete der Club seine neuen Einrichtungen, die alte Gebäude ersetzten, die seit 1987 als Büro- und Ankleideeinrichtung des Clubs diente. Die derzeitigen Einrichtungen sind ein 700 m² großes Clubhaus, Kunstrasen, das Hauptstadion und insgesamt 4 Übungsplätze. Ein Übungsplatz heißt Þorsteins-völlur und wurde am 7. September 2012 in Erinnerung an den 9-jährigen Þorsteinn Björnsson, einen ehemaligen Spieler der Jugendabteilung in Leiknir, benannt.

Der Club hat außerdem einen Swimmingpool und eine Turnhalle.

MännerfußballBearbeiten

SupportBearbeiten

Die Club-Hymne ist In the Ghetto von Elvis Presley. Sie wird vor jedem Heimspiel gespielt.

Leiknirs Rivalen sind ihre Nachbarn ÍR. Leiknir und ÍR sind die einzigen Fußballvereine in Breiðholt und repräsentieren den isländischen Bezirk.

ErfolgeBearbeiten

LigaBearbeiten

  • 1. deild karla (1. Liga)
    • Meisterschaft (1): 2014[1]
  • 2. deild karla (2. Liga)
    • Meisterschaft (1): 2005[2]
  • 3. deild karla (3. Liga)
    • Aufstieg (1): 2003

PokalBearbeiten

  • Reykjavíkurmótið (Reykjavik Cup)
    • Siege (2): 2013 2016
    • 2. Platz(1): 2015[3]
  • Deildarbikarkeppni KSÍ – B deild (Liga Cup – Division B)
    • Siege (1): 2005

TrainerhistorieBearbeiten

Name Jahre
Pétur Arnþórsson 1994–1996
Magnús Pálsson 1996–1997
Jóhann Gunnarsson 1999–2000
Magnús Einarsson 2001–2003
Garðar Ásgeirsson 2004–2006
Óli Halldór Sigurjónsson 2006–2007
Jesper Tollefsen 2007
Garðar Ásgeirsson 2007–08
Sigursteinn Gíslason 2008–2011
Zoran Miljković 2011
Willum Þór Þórsson 2011–2012
Davíð Snorri Jónasson und

Freyr Alexandersson
2012–2015
Kristján Guðmundsson 2015–2016
Kristófer Sigurgeirsson 2016[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archived copy. Archiviert vom Original am 24. April 2015. Abgerufen am 17. März 2015.
  2. Archived copy. Archiviert vom Original am 25. April 2010. Abgerufen am 5. Juli 2012.
  3. Archived copy. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 10. Februar 2016.
  4. Þórður Einarsson: Kristófer Sigurgeirsson nýr þjálfari Leiknis (Icelandic) Leiknir R.. 17. Oktober 2016. Archiviert vom Original am 14. November 2016. Abgerufen am 13. November 2016.