Hauptmenü öffnen
Laurentino Cortizo

Laurentino Cortizo (* 30. Januar 1953 in Panama-Stadt)[1] ist ein panamaischer Politiker. Er ist Sieger der Präsidentschaftswahlen von 2019 und seit dem 1. Juli 2019 Präsident von Panama als Nachfolger von Juan Carlos Varela.

LebenBearbeiten

Cortizo wurde in Panama-Stadt als Sohn von Laurentino Cortizo, einem Einwanderer aus Galicien (Spanien), und Esther Cohen de Cortizo geboren.[2] Er studierte an den Militärhochschulen Valley Forge (Pennsylvania, USA) und Norwich University (Vermont, USA). Er erwarb seinen Master und Doktor in Betriebswirtschaft und Internationalem Handel in Austin, Texas (USA).[3][4] Anschließend arbeitete er für die Organisation Amerikanischer Staaten in Washington.[3] Er kehrte 1985 nach Panama zurück.[2]

Cortizo ist verheiratet und hat zwei Kinder.[2]

Politische LaufbahnBearbeiten

Von 1994 bis 2004 war Cortizo Abgeordneter im Parlament (Nationalversammlung).[1] 2004 trat er dem als sozialdemokratisch geltenden[5] Partido Revolucionario Democrático (PRD) bei.[1] Der Präsident Martín Torrijos ernannte ihn 2004 zum Minister für landwirtschaftliche Entwicklung.[1] Aus Protest gegen Bedingungen, die die USA als Grundlage für ein Freihandelsabkommen stellten, trat er 2006 vom Amt zurück.[1]

2008 trat er erfolglos bei den Vorwahlen zur Präsidentschaft an.[6] Für die Präsidentschaftswahlen 2019 wurde er zum Kandidaten der PRD gewählt. Er siegte bei den Präsidentschaftswahlen 2019 mit rund 31 % der Stimmen vor dem ehemaligen Außenminister Rómulo Roux.[5] Cortizo kündigte an, sich insbesondere dem Kampf gegen die Korruption zu widmen.[5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laurentino Cortizo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Eco: Laurentino Cortizo, 14 años militando en el PRD. 12. September 2018, abgerufen am 7. Mai 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. a b c Conoce a Nito. In: Nito Cortizo Oficial. Abgerufen am 7. Mai 2019 (spanisch).
  3. a b Julio Bermúdez Váldez: Laurentino Cortizo Cohen devuelve la confianza al sector agropecuario. 5. Juni 2004, abgerufen am 7. Mai 2019 (spanisch).
  4. Corporación Medcom Panamá S.A: Laurentino Cortizo, 14 años militando en el PRD. Abgerufen am 7. Mai 2019 (spanisch).
  5. a b c ZEIT ONLINE: Panama: Sozialdemokrat Laurentino Cortizo zum Präsidenten gewählt. In: Die Zeit. 6. Mai 2019, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 7. Mai 2019]).
  6. Leonardo Flores José González Pinilla: Ganó Balbina Herrera. 8. September 2008, abgerufen am 7. Mai 2019 (spanisch).