Lambayeque (Stadt)

Stadt in Peru

Lambayeque ist die Hauptstadt der Provinz Lambayeque in der gleichnamigen Region im Nordwesten von Peru.

Lambayeque
Lambayeque (Peru)
Lambayeque (Peru)
Lambayeque
Lambayeque auf der Karte von Peru
Koordinaten 6° 42′ 10″ S, 79° 54′ 25″ WKoordinaten: 6° 42′ 10″ S, 79° 54′ 25″ W
Basisdaten
Staat Peru Peru
Region Lambayeque
Provinz Lambayeque
Stadtgründung im 16. Jahrhundert
Einwohner 58.276 (2017)
Stadtinsignien
Detaildaten
Höhe 18 m
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Alexander Rodriguez Alvarado
(2019–2022)
Website munilambayeque.gob.pe/presentacion/
Kathedrale von Lambayeque
Kathedrale von Lambayeque
Kathedrale von Lambayeque
Straße in Lambayeque
Straße in Lambayeque
Straße in Lambayeque

Geografie Bearbeiten

Die Stadt liegt im gleichnamigen Distrikt. Die Stadt liegt in der wüstenhaften, ariden Küstenebene von Nordwest-Peru auf einer Höhe von 18 m. Die Pazifikküste liegt 10 km südwestlich der Stadt. Das Zentrum der Region, Chiclayo, liegt 10 km südöstlich von Lambayeque.

Die Stadt hatte beim Zensus 2017 58.276 Einwohner, 10 Jahre zuvor lag die Einwohnerzahl bei 48.273.[1]

Geschichte Bearbeiten

Die Stadt wurde im 16. Jahrhundert gegründet.

Wirtschaft und Verkehr Bearbeiten

Die Fernstraße Panamericana führt durch Lambayeque.

Von 1871 bis in die 1970er Jahre hatte Lambayeque durch die Bahnstrecke Eten–Ferreñafe Anschluss an Chiclayo und den Pazifik-Hafen Eten.[2]

In der Umgebung von Lambayeque wird bewässerte Landwirtschaft betrieben. Mehrere Bewässerungskanäle führen aus den Bergen der peruanischen Westkordillere in das Gebiet von Lambayeque.

Bildung und Kultur Bearbeiten

In Lambayeque befinden sich die Museen Museo Tumbas Reales de Sipán und Museo Arqueológico Nacional Brüning sowie die Universität Universidad Nacional Pedro Ruiz Gallo.

Söhne und Töchter Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Lambayeque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Peru: Region Lambayeque – Provinzen & Orte. www.citypopulation.de, abgerufen am 5. Januar 2020.
  2. Robert D. Whetham: Railways of Peru. Volume 1: The Northern Lines. Trackside Publications, Skipton 2007. Ohne ISBN, S. 28ff.