Kreisberg (Gemeinde St. Pölten)

BW

Kreisberg (Weiler)
Ortschaft
Katastralgemeinde Kreisberg
Kreisberg (Gemeinde St. Pölten) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland St. Pölten (Stadt) (P), Niederösterreich
Gerichtsbezirk St. Pölten
Pol. Gemeinde St. Pölten
Stadtteil St. Georgen am Steinfelde
Koordinaten 48° 8′ 1,1″ N, 15° 35′ 9,4″ OKoordinaten: 48° 8′ 1,1″ N, 15° 35′ 9,4″ O
Höhe 338 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 27 (1. Jän. 2019)
Gebäudestand 6 (Adressen 2018f1)
Fläche d. KG 90,92 ha
Postleitzahl 3107 St. Pölten
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 05809
Katastralgemeinde-Nummer 19503
Zählsprengel/ -bezirk St.Georgen-Umgebung (30201 112)
mit Haushagen
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS; [1]
27

Kreisberg ist ein kleiner Ort im Mostviertel in Niederösterreich, und Ortschaft und Katastralgemeinde der Stadtgemeinde und Statutarstadt St. Pölten. Er gehört zum Stadtteil St. Georgen am Steinfelde.

GeographieBearbeiten

Der Weiler liegt im ländlichen Raum an der südwestlichen Stadtgrenze, etwa 8 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums, 2 km westlich von St. Georgen. Er befindet sich auf der Pielach-Traisen-Platte, der Höhenschwelle westlich der Stadt, auf 338 m ü. A. Höhe, südlich von der Straße von St. Georgen nach Ober-Grafendorf (L 5183) und dem Reitzersdorfer Wald.

Die Ortschaft Kreisberg besteht aus nur 6 Gebäuden mit 25 Einwohnern.[1][2] Vier Häuser bilden den Weiler, zwei weitere die Einzellage Haushagen gut einen halben Kilometer südöstlich.

Die Katastralgemeinde umfasst das Gebiet zwischen Stadtgrenze und der Straße. Rund um den Ort erstreckt sich Ackerland.

Nachbarorte, -ortschaften und -katastralgemeinden:
Reitzersdorf (O u. KG)
Gasten (O u. KG, Gem. Ober-Grafendorf, Bez. St. Pölten-Land)   Steinfeld (O u. KG)
Kunning (O u. KG, Gem. Ober-Grafendorf, Bez. St. Pölten-Land)

Handelberg (O u. KG, Gem. Wilhelmsburg, Bez. St. Pölten-Land)

Geschichte und NaturBearbeiten

Der Ort gehörte ab Schaffung der Ortsgemeinden 1848/49 zur Gemeinde St. Georgen am Steinfelde, und wurde 1971 mitsamt dieser nach St. Pölten eingemeindet.

Westlich des Weilers steht am Weg, begleitet von einem jüngeren Baum, ein großer Feldahorn mit über 2 m Stammumfang. Er wird auf 100 Jahre geschätzt und ist ein Naturdenkmal (P-024, 1991).[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Registerzählung vom 31.10.2011 – Bevölkerung nach Ortschaften: Gemeinde: St. Pölten (30201). Statistik Austria (pdf).
  2. Wohnbevölkerung am 31.12.2010. (PDF; 439 kB, auf st-poelten.gv.at).
  3. 1 Feldahorn auf Grundstück 153 alt bzw. 172 neu der KG Kreisberg: Erklärung zum Naturdenkmal (Unterschutzstellungsbescheid). Magistrat St. Pölten, 1. März 1991.