Hauptmenü öffnen

Klaus von Andrian-Werburg (* 19. Januar 1930 in Dresden; † 17. Oktober 2004 in Mainz)[1] war ein deutscher Archivar und Diplomatiker.

Seine Dissertation war Kanzlei und Regierungssystem der Herzöge von Bayern–München am Ende des 14. Jahrhunderts gewidmet. Zahlreiche seiner Arbeiten dienten der Bestandserschließung kleinerer Privat- und Adelsarchive im Rahmen des Inventarisierungsprogramms der Generaldirektion der Archive Bayerns. Nach Tätigkeiten am Staatsarchiv Bamberg und am Staatsarchiv Coburg war er zuletzt als Leitender Archivdirektor Direktor des Staatsarchivs Nürnberg.

Verheiratet war er mit Irmtraud von Andrian-Werburg, die am Archiv des Germanisches Nationalmuseums wirkte.

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Frhr. von Andrian-Werburg: Staatsarchiv Coburg. Beständeübersicht (= Bayerische Archivinventare 38). München 1982.
  • Gerhard Rechter: Dr. Klaus Freiherr von Andrian-Werburg: Nachruf und Bibliographie. In: Archive in Bayern. Bd. 3 (2007), S. 95–106.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lebensdaten und Hinweis auf Nachruf