Kim Jong-min

südkoreanischer Biathlet und Skilangläufer
Kim Jong-min Biathlon
Jongmin Kim KOR.jpg
Verband Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 14. Juli 1993 (28 Jahre)
Geburtsort Chongson, Südkorea
Karriere
Beruf Athlet
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2013
Debüt im Weltcup 2012 (WM)
Status zurückgetreten
Weltcupbilanz
letzte Änderung: 30. Dezember 2020

Kim Jong-min (* 14. Juli 1993) ist ein südkoreanischer Biathlet und Skilangläufer.

Kim Jong-min hatte seinen ersten internationalen Einsätze in Nové Město na Moravě, wo er bei den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2011 an den Start ging, 33. des Sprints wurde und im Verfolgungsrennen als überrundeter Läufer das Rennen nicht beenden konnte. Im Mixed-Staffelrennen wurde er Sechster. Es folgten Einsätze bei den Europameisterschaften 2012 in Osrblie, wo Kim im Sprint mit zwei Schießfehlern 57. wurde. Im Verfolgungsrennen wurde er neben dem Polen Adam Kwak als erster und einziger überrundeter Läufer aus dem Rennen genommen. Nach den beiden ersten Schießen hatte er nur einen Treffer geschafft und war so weit zurückgefallen, dass er nach der Hälfte des Rennens dieses beenden musste. Es folgten die Weltmeisterschaften in Ruhpolding, bei denen der Südkoreaner 126. im Sprint und mit Je-Uk Jun, In-Bok Lee und Kim Yong-gyu als Schlussläufer in einer überrundeten Staffel auf den 27. Rang kam.

Neben Biathlon betreibt Kim auch Skilanglauf. 2010 bestritt er mehrere Rennen im Far East Cup und erreichte dabei einmal als Neunter über 10-Kilometer-Freistil eine einstellige Platzierung.

Biathlon-Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixedstaffeln
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 21 21
Starts 7 18     22 47
Stand: Karriereende

WeblinksBearbeiten