Hauptmenü öffnen

Kathrin Sonnenholzner

deutsche Politikerin, MdL
Kathrin Sonnenholzner (2012)

Kathrin Sonnenholzner (* 1956 in München) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Sie war von 2003 bis 2018 Abgeordnete im Bayerischen Landtag.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Kathrin Sonnenholzner absolvierte nach Schulzeit in München ein Studium der Medizin in Grenoble, Brüssel, Aachen und München. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Neben ihrem parteipolitischen Engagement ist sie bei der Arbeiterwohlfahrt, dem Verein „Frauen helfen Frauen“ und der Vereinigung Gegen Vergessen – Für Demokratie aktiv.

PolitikBearbeiten

Kathrin Sonnenholzner trat im Jahr 1974 in die SPD ein und saß von 1996 bis 2009 im Gemeinderat von Jesenwang. Ab 2002 übernahm sie das Amt einer Kreisrätin im Landkreis Fürstenfeldbruck und ist dort seit 2005 Fraktionsvorsitzende.[1] Sie war innerhalb der SPD von 1997 bis 2003 Vorsitzende des Unterbezirks Fürstenfeldbruck.

2003 wurde sie in den Bayerischen Landtag gewählt. Sie war in der 15. Wahlperiode Mitglied im Ausschuss für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik sowie im Ausschuss für Land- und Forstpolitik. Seit 2008 war sie Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Gesundheit. Seit 2003 war sie die Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion.

Über die Bezirksliste Oberbayern wurde sie bei der Landtagswahl 2008 wieder in den Bayerischen Landtag gewählt. In ihrem Direktstimmkreis 117 Fürstenfeldbruck-Ost belegte sie mit 13.616 Erststimmen (19,1 %) den zweiten Platz.

Kathrin Sonnenholzner ist die stellvertretende Vorsitzende des Landesgesundheitsrats Bayern.[2]

Nach der Landtagswahl 2018 schied sie aus dem Landtag aus.

AuszeichnungenBearbeiten

Am 1. Februar 2019 wurde ihr die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber verliehen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kathrin Sonnenholzner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kathrin Sonnenholzner: Persönliches. Website der MdL. Abgerufen am 17. Juli 2012.
  2. Vorstand des Landesgesundheitsrates (Memento des Originals vom 22. Juli 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landesgesundheitsrat.bayern.de. Website des LGR. Abgerufen am 17. Juli 2012.