Hauptmenü öffnen

Karl Friedrich Jahr (* 14. August 1904 in Brüel; † 21. Juni 1973 in Berlin[1]) war ein deutscher Chemiker und Professor für Anorganische Chemie an der Freien Universität Berlin.

Leben und WirkenBearbeiten

Jahr wurde 1930 an der Universität Göttingen bei Gerhart Jander mit einer Arbeit über „Aufbau und Abbau hochmolekularer anorganischer Verbindungen in Lösung am Beispiel der Molybdänsäuren[2] promoviert. Er folgte Jander als Assistent an das Kaiser‐Wilhelm‐Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie, Berlin‐Dahlem, und 1935 an die Universität Greifswald.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er in der sowjetischen Besatzungszone 1954 zum Professor für Anorganische Chemie an der FU Berlin ernannt. 1968 erschienen seine letzten Publikationen.

Er ist bekannt als Co-Autor der Maßanalyse mit Jander (zuerst 1935 erschienen) und befasste sich mit Maßanalyse (Titration), elektrochemischen Titrierverfahren, anorganischen Polysäuren, Polybasen und Peroxidverbindungen und Kryoskopie in Salzlösungen.[3]

SchriftenBearbeiten

  • mit Gerhart Jander: Maßanalyse, 16. Auflage, Sammlung Göschen 2003

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Johann Christian Poggendorff: Biographisch-literarisches Handwörterbuch zur Geschichte der exacten Wissenschaften. Bd. VIII, T. 2 De–Jef. Berlin, 2002, S. 1591, ISBN 3-527-40353-1
  2. siehe hierzu Zusammenfassung
  3. Römpp Lexikon Chemie, Franckh 1976, Band H-L, S. 1658