Köhlerliesel

volkstümlicher Schlager

Köhlerliesel (Originalschreibweise: Köhler-Liesel[1][2]) ist ein deutscher volkstümlicher Schlager. Karl Theodor Uhlisch (1891–1958) aus Braunschweig hatte ihn 1923 als „Marschlied“ komponiert und getextet. 1957 veränderte Erich Storz in Absprache mit Uhlisch die Melodie des Refrains und veröffentlichte das Lied erstmals kommerziell erfolgreich.[3][4][5] Uhlisch wurde bei seinen Aufenthalten in Altenau im Oberharz zu dem Lied inspiriert.[1] Es erschien im Musikverlag E.K.B. (E. Krause, Braunschweig).[1][2][5] Zuvor hatte der Harth Musik Verlag in Leipzig das Lied schon 1952 ohne Nennung des Autors in einem Tonsatz von Albert Kranz (1879–1953) veröffentlicht.[6] Mit derselben Urheberangabe wurde es zuerst 1953 in der DDR von Herbert Roth und seiner Gruppe auf amiga-Schellack veröffentlicht (Nr. 1 30 204-A; Matrize AM 1701).

Das Lied wurde 1957 von der Gruppe „Die Heimatsänger“ gesungen und stand vier Wochen an der Spitze der Charts.[7][8] Später wurde es durch zahlreiche Musiker interpretiert, so z. B. von den Geschwistern Reisinger, von Alfons Bauer, Will Glahé, Renate und Werner Leismann, den Kirmesmusikanten, Tony Marshall, Paul Biste sowie Marianne und Michael.[9]

Köhlerliesel wurde auch in andere Sprachen übersetzt:

Der Liedtext besteht inhaltlich aus den zu erwartenden Versatzstücken volkstümlicher Musik. Besungen werden aus der Perspektive eines verliebten Mannes eine junge Köhlerin und zugleich die landschaftlichen Schönheiten des Harzes.

Das Lied ist auch Bestandteil der Filmmusik des österreichischen Heimatfilms Hohe Tannen (1960), der in Österreich ursprünglich unter dem Titel Köhlerliesel veröffentlicht wurde.[12] Im Film wird das Lied von Gerlinde Locker gesungen.

LiteraturBearbeiten

  • Bernd C. Langnickel: Das ABC der Volksmusik: Von Alpenrebellen bis Zillertaler. Das umfassende Lexikon der Stars, Musikanten, Komponisten und Textdichter. Moewig, Hamburg 2009, ISBN 978-3-86803-370-0, S. 105.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c 1958 – Köhler-Liesel: Ein Marschlied geht rund um die Welt. Die Chronik der Janitscharen-Kapelle Altenau, abgerufen 10. April 2015
  2. a b ISWC: T-800.491.136-9, GEMA-Werk.-Nr.: 1127643, in der GEMA-Werkdatenbank abgerufen am 15. März 2015
  3. Martin Schnella: Erich Storz – Ein Leben für die Musik. In: Eseltreiber 30/2016, S. 1–2, (online; PDF; 15,9 MB).
  4. DNB 1006635408
  5. a b Personalien: Karl Theodor Uhlisch. In: Der Spiegel. Nr. 44, 1957, S. 65 (online30. Oktober 1957).
  6. DNB 1003904882
  7. Köhlerliesel von Die Heimatsänger, chartsurfer.de, abgerufen 11. April 2015
  8. Die Heimatsänger - Köhlerliesel (Song), germancharts.com, abgerufen 11. April 2015
  9. Köhlerliesel bei coverinfo.de, abgerufen am 15. März 2015
  10. a b Karl Th. Uhlisch bei Discogs
  11. Visa om Hannelore, opmusicinfo.com, abgerufen am 5. Mai 2018
  12. Hohe Tannen in der Internet Movie Database (englisch)