Hauptmenü öffnen

Julianne Nicholson

US-amerikanische Schauspielerin

Julianne Nicholson (* 1. Juli 1971 in Medford, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und LeistungenBearbeiten

Nicholson arbeitete zeitweise in New York City als Fotomodell. Sie debütierte im Mystery-Kriminalfilm Long Time Since (1997), in dem sie neben Paulina Porizkova spielte.

Nicholson war in den Jahren 2001 bis 2002 in der Fernsehserie Ally McBeal zu sehen. Für ihre Nebenrolle im Filmdrama Tully (2000) wurde sie im Jahr 2003 für den Independent Spirit Award nominiert. Für ihre Hauptrolle in der Komödie Lust auf Seitensprünge (2004) gewann sie 2004 den Film Discovery Jury Award des U.S. Comedy Arts Festivals. In der Komödie Die Ex-Freundinnen meines Freundes (2004) spielte sie die Rolle von Joyce, der ehemaligen Freundin von Derek (Ron Livingston), die sich mit seiner aktuellen Freundin Stacy (Brittany Murphy) anfreundet, ohne von der Beziehung zu wissen.

2006 spielte Nicholson in der Krimiserie Conviction die Hauptrolle der Christina Finn, die Serie kam auf eine Staffel mit 13 Folgen. Ab 2006 war Nicholson in der Hauptrolle der Megan Wheeler von der sechsten bis zur achten Staffel in der Krimiserie Criminal Intent – Verbrechen im Visier zu sehen. In der HBO-Serie Boardwalk Empire spielte Nicholson die Esther Randolph. Seit 2013 hat sie die Nebenrolle der Dr. Lillian DePaul in der Showtime-Serie Masters of Sex inne.

2018 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.[1]

Nicholson heiratete im Jahr 2004 den britischen Schauspieler Jonathan Cake. Sie bekam im September 2007 einen Sohn, im April 2009 eine Tochter.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Julianne Nicholson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Academy invites 928 to Membersphip. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).