Judith Collins

Politikerin der New Zealand National Party

Judith Anne Collins (* 24. Februar 1959 in Te Aroha, Neuseeland) ist eine Politikerin der New Zealand National Party. Sie ist seit dem 14. Juli 2020 die Parteiführerin ihrer Partei und führt damit gleichzeitig die Opposition im Neuseeländischen Parlament an.

Judith Anne Collins (Offizielles Foto des NZ Parlaments)

LebenBearbeiten

Judith Collins wurde am 24. Februar 1959 als letzte von sechs Kindern der Eheleute Percy und Jessie Collins[1] in Hamilton geboren.

Sie erhielt ihre höhere Schulbildung am Matamata College in Matamata, studierte Rechtswissenschaft an der University of Auckland und schloss dort nacheinander im Jahr 1981 mit einem Bachelor of Laws, 1984 mit einem Master of Taxation Studies und 1987 mit einem Master of Laws ab.[2]

Berufliche KarriereBearbeiten

Als Rechtsanwältin übernahm sie 1998 für ein Jahr die Präsidentschaft der Auckland District Law Society, gefolgt von der Position der Vizepräsidentin der New Zealand Law Society von 1999 bis 2000. Ebenfalls im Jahr 1998 übernahm sie für zwei Jahr die Positionen des Direktors der Dairy Brands Limited und die des Chairman der Savoy Equities Limited. Von 1999 bis 2001 hatte sie den Posten des Direktors der Housing New Zealand Limited Company und übernahm im gleichen Jahr für drei Jahre den Vorsitz der Casino Control Authority.[2] Auch ist Collins dafür bekannt, dass sie zusammen mit ihrem Ehemann zeitweise eine Restaurant betrieb und mit Judith Collins & Associates, Barristers & Solicitors eine eigene Firma gründete.[3]

Zeit im ParlamentBearbeiten

Collins gewann am 27. Juli 2002 den Wahlkreis Clevedon und später im November 2009 den Wahlkreis Papakura, den sie seitdem hält. Während ihrer Zeit im Parlament hatte sie verschiedene Ministerposten unter den Premierministern John Key und Bill English inne. Im Einzelnen waren dies:

  • von Nov. 2008 bis Dez. 2011 – Minister for Police
  • von Nov. 2008 bis Dez. 2011 – Minister for Corrections
  • von Nov. 2008 bis Dez. 2011 – Minister for Veterans' Affairs
  • von Dez. 2011 bis Aug. 2014 – Minister for ACC
  • von Dez. 2011 bis Aug. 2014 – Minister for Justice
  • von Dez. 2011 bis Aug. 2014 – Minister for Ethnic Affairs
  • von Dez. 2015 bis Aug. 2016 – Minister for Police
  • von Dez. 2015 bis Aug. 2016 – Minister for Corrections
  • von Dez. 2016 bis Okt. 2017 – Minister for Ethnic Communities
  • von Dez. 2016 bis Okt. 2017 – Minister for Energy and Resources
  • von Dez. 2016 bis Okt. 2017 – Minister for Revenue[4]

FamilieBearbeiten

Collins ist mit David Wong-Tung verheiratet und hat einen Sohn.[5]

WerkeBearbeiten

  • Judith Collins: Pull No Punches. Memoir of a political survivor. Allen & Unwin, Auckland 2020, ISBN 978-1-76087-465-0 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Judith Collins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Maiden Speech - Judith Collins. In: Scoop Parliament. 30. August 2002, abgerufen am 3. August 2020.
  2. a b Judith Collins. Matamata College, 2020, abgerufen am 3. August 2020.
  3. Seven things you might not know about Judith Collins. In: New Zealand Herald. NZME. Publishing, 5. Mai 2014, abgerufen am 3. August 2020.
  4. Hon Judith Collins. New Zealand Parliament, 22. Juli 2020, abgerufen am 3. August 2020.
  5. Carmen Lichi: Judith Collins' untold love story. In: The Australian Womens's Weekly (New Zealand Edition). Bauer Media, 17. Juni 2015, abgerufen am 3. August 2020.