Todd Muller

Politiker der New Zealand National Party

Todd Michael Muller (* 1968 in Te Aroha, Region Waikato, Neuseeland) ist ein Politiker der New Zealand National Party. Er gilt, nachdem er nach nur 53 Tagen am 14. Juli 2020 und damit zwei Monate vor der nächsten Parlamentswahl aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktrat, der Parteiführer mit der kürzesten Amtszeit seiner Partei. Seine Nachfolge trat Judith Collins an.[1]

Todd Michael Muller (2016)

LebenBearbeiten

Todd Michael Muller wurde 1968 in Te Aroha geboren und wuchs auf in Te Puna, einer kleinen Siedlung wenige Kilometer westlich von Tauranga an der Bay of Plenty. Er besuchte das Tauranga Boys College und für sein Studium, das er mit einem Master abschloss, die University of Waikato.[2]

Muller hatte Führungspositionen in der Zespri Group und in der Firma Apata inne, die beide Kiwi-Früchte verarbeiten und war zuletzt als Group Director Cooperative Affairs in dem Unternehmen Fonterra tätig.[2]

PolitikBearbeiten

Seit dem 20. September 2014 verfügt Muller für seinen Wahlbezirk Bay of Plenty über einen Sitz im neuseeländischen Parlament und wurde am 22. Mai 2020 Parteivorsitzender seiner Partei und ihr Oppositionsführer im Parlament. Seit dieser Zeit nahm er auch die Rolle des Sprechers für den Bereich Small Business und National Security & Intelligence für seine Partei wahr.[3] Muller trat am 14. Juli 2020 aus gesundheitlichen Gründen vom Amt des Parteiführers ab.[1]

FamilieBearbeiten

Muller ist mit Michelle Muller verheiratet und hat drei Kinder.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Todd Muller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Todd Muller. New Zealand Parliament, 16. Juni 2020, abgerufen am 18. Juni 2020 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Charlotte Graham-McLay: Judith Collins named New Zealand National party's new leader. The Guardian, 14. Juli 2020, abgerufen am 3. August 2020 (englisch).
  2. a b c Todd Muller. New Zealand National Party, abgerufen am 18. Juni 2020 (englisch).
  3. Todd Muller. New Zealand Parliament, 16. Juni 2020, abgerufen am 18. Juni 2020 (englisch).