Hauptmenü öffnen

Josef Schiffner

österreichischer Nordischer Kombinierer und Skispringer
Josef Schiffner
Bundesarchiv Bild 183-23613-1574, Oberhof, Nordische Kombination, Sepp Schiffner.jpg
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 11. Dezember 1930
Geburtsort AltausseeErste Republik Österreich
Karriere
Disziplin Nordische Kombination
Skispringen
Skilanglauf
Verein SC Taunus Frankfurt
Status zurückgetreten
Karriereende 1957
Medaillenspiegel
ÖM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
DM-Medaillen 1 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
Logo ÖSV Österreichische Meisterschaften
0Silber0 1952 Semmering Einzel
0Gold0 1953 Innsbruck Einzel
0Gold0 1956 Lienz Einzel
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
0Gold0 1957 Altenau Einzel
0Silber0 1958 Isny Einzel
0Bronze0 1959 Warmensteinach Einzel
0Silber0 1961 Winterberg Einzel
0Bronze0 1962 Braunlage Einzel
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
0Silber0 1957 Altenau 15 km
Platzierungen

Vierschanzentournee 73. (1962/63)
 

Josef 'Sepp' Schiffner (* 11. Dezember 1930 in Altaussee, Erste Republik Österreich) ist ein ehemaliger österreichischer und deutscher Skisportler, der in den Ski-Nordisch-Sportarten aktiv war. Er war zweimaliger Teilnehmer an Olympischen Winterspielen sowie österreichischer und deutscher Meister in der Nordischen Kombination.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Bei den Olympischen Spielen 1952 in Oslo belegte Schiffner in der Nordischen Kombination den neunzehnten Platz. Außerdem trat er auch im Skilanglaufrennen über 18 Kilometer an, erreichte dabei aber nur den 69. Rang.

Bei den Olympischen Spielen 1956 in Cortina d’Ampezzo belegte Schiffner im Kombinationswettkampf den elften Platz.

1954 zog Schiffner aus beruflichen Gründen nach Frankfurt/Main um und beantragte schließlich im Mai 1956 die deutsche Staatsbürgerschaft.[1] Bei den Deutschen Nordischen Skimeisterschaften 1957 in Altenau wurde Schiffner deutscher Meister in der Nordischen Kombination. Der Sieg war bereits sein dritter großer Erfolg der Saison, nachdem er bei den Internationalen Skirennen in Le Brassus sowie bei der FIS-Woche in Garmisch-Partenkirchen gewonnen hatte.[1]

Zur Vierschanzentournee 1961/62 startete Schiffner auch als Spezialspringer bei einem internationalen Wettbewerb. Dabei erreichte er in Garmisch-Partenkirchen Rang 41 und damit am Ende Rang 81 der Gesamtwertung. Ein Jahr später nahm er erneut am Neujahrsspringen teil und belegte den 42. Platz.

StatistikBearbeiten

Vierschanzentournee-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
1961/62 81. 191,0
1962/63 73. 170,8

WeblinkBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Der Deutsche Skimeister 1957 – Wir stellen vor: Sepp Schiffner, in: Passauer Neue Presse, Nummer 46 vom 25. Februar 1957