Join Me (in Death)

Single von HIM

Join Me (in Death) (englisch für „Begleite mich (in den Tod)“) ist ein Lied der finnischen Rockband HIM. Der Song ist die erste Singleauskopplung ihres zweiten Studioalbums Razorblade Romance und wurde am 2. November 1999 veröffentlicht. Zudem ist er auch auf dem Soundtrack zum Film The 13th Floor enthalten. Mit Join Me (in Death) gelang der Band europaweit der kommerzielle Durchbruch.

Join Me (in Death)
Him-logo.svg
Veröffentlichung 2. November 1999
Länge 3:39
Genre(s) Dark Rock
Autor(en) Ville Valo
Produzent(en) John Fryer
Album Razorblade Romance

InhaltBearbeiten

Das Lied handelt von einem lebensmüden Liebespaar, das zwar noch jung ist, aber keinen Sinn mehr im Leben sieht und die Welt als grausam betrachtet. Im Refrain wird die Frage gestellt, ob der eine Partner dem anderen heute Nacht in den Tod folgen wolle.[1] Laut Sänger Ville Valo ist der Song von William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia inspiriert und sei keine Verherrlichung von Selbstmord.[2]

“This world is a cruel place
And we’re here only to lose
So before life tears us apart
Let death bless me with you
Would you die tonight for love?
Baby, join me in death”

Textauszug von Join Me (in Death)

ProduktionBearbeiten

Das Lied wurde von dem englischen Musikproduzenten John Fryer produziert. Der Text und die Musik wurden von HIM-Sänger Ville Valo geschrieben.

MusikvideosBearbeiten

Zu Join Me (in Death) wurden zwei verschiedene Musikvideos gedreht.

Das erste Video entstand 1999 unter der Regie von Robert Wilde in Berlin und wurde im Abspann des Films The 13th Floor verwendet. Die Band spielt dabei in einem Raum, der durch grünes Laserlicht beleuchtet wird. Dabei steht Ville Valo im Mittelpunkt, der mit nacktem Oberkörper singt und ein Glitter-Make-Up im David-Bowie-Stil trägt. Neben der Band sind im Video auch verschiedene Szenen aus dem Film zu sehen.[3]

Im Jahr 2000 wurde ein zweites Video zum Song unter der Regie von John Hillcoat in London gedreht. Im Video spielt die Band vor einer künstlichen Styroporkulisse, die das Innere eines Eisschlosses darstellen soll. Hierbei ist Ville Valo grellweiß geschminkt und läuft neben einer Frau, die die Eiskönigin darstellen soll, zwischen Eisblöcken umher. Sie gelangen zu einem Tisch, auf dem ein Gefäß mit Gift steht, das schließlich von der Eiskönigin umgestoßen wird.[4]

SingleBearbeiten

CovergestaltungBearbeiten

Das Singlecover der ersten Version ist komplett in Rosa gehalten und zeigt den HIM-Schriftzug, den Titel Join Me sowie ein Herz und zwei Rasierklingen.[5]

Das Cover der zweiten Version ist an das Plakat zum Film The 13th Floor – Bist du was du denkst? angelehnt und zeigt eine Person in einer Science-Fiction-Welt, mit Bergen im Hintergrund. Im oberen Teil des Bildes sieht man Ville Valos Gesicht. Die Schriftzüge HIM in Weiß und Join Me in Braun befinden sich im Vordergrund.[6]

TitellisteBearbeiten

Version 1

  1. Join Me – 3:39
  2. Join Me (13th Floor Mix) – 3:39
  3. It’s All Tears (Unplugged Live) – 3:48
  4. Rebel Yell (Live) – 5:12

Version 2

  1. Join Me – 3:39
  2. It’s All Tears (Unplugged Live) – 3:48
  3. Rebel Yell (Live) – 5:12

CharterfolgeBearbeiten

Join Me (in Death) stieg am 15. November 1999 auf Platz 45 in die deutschen Charts ein und erreichte am 24. Januar 2000 die Chartspitze, an der es sich vier Wochen lang hielt. Insgesamt konnte sich der Song 22 Wochen in den Top 100 halten, davon acht Wochen in den Top 10.[7] In den deutschen Jahrescharts 2000 belegte die Single Platz 19.[8] Besonders erfolgreich war der Song in HIMs Herkunftsland Finnland, wo er ebenfalls die Chartspitze erreichte, sich 37 Wochen in den Charts hielt und bis heute auf Platz 6 aller seit 1995 veröffentlichten Singles steht (Stand: September 2019).[9]

Chartplatzierungen
Charts Höchst­platzie­rung Wo­chen
Chart­plat­zie­rungen
  Deutschland (GfK)[10] 1 (22 Wo.) 22
  Österreich (Ö3)[10] 2 (13 Wo.) 13
  Schweiz (IFPI)[10] 8 (26 Wo.) 26
  Finnland (IFPI)[10] 1 (37 Wo.) 37
Jahrescharts
Charts (2000) Platzie­rung
Jahres­charts (2000)
  Deutschland (GfK)[11] 19
  Österreich (Ö3)[11] 40
  Schweiz (IFPI)[11] 79

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Join Me (in Death) wurde im Jahr 2000 für mehr als 250.000 Verkäufe in Deutschland mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.[12] In Finnland erhielt es 1999 für über 30.000 Verkäufe eine Platin-Schallplatte.[13]

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
  Deutschland (BVMI)   Gold 250.000
  Finnland (IFPI)   Platin 30.628
  Österreich (IFPI)   Gold 25.000
Insgesamt   2× Gold
  1× Platin
305.628

Hauptartikel: HIM/Diskografie#Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. HIM – Join Me (in Death) – Songtext. genius.com, abgerufen am 8. September 2019 (englisch).
  2. HIM – Interview by Erin Broadley (Memento vom 26. Mai 2006 im Internet Archive) modernfix.com, abgerufen am 8. September 2019 (englisch).
  3. HIM – Join Me in Death (Video – Version 1). youtube.com, abgerufen am 8. September 2019.
  4. HIM – Join Me in Death (Video – Version 2). youtube.com, abgerufen am 8. September 2019.
  5. HIM – Join Me – Singlecover 1. discogs.com, abgerufen am 8. September 2019.
  6. HIM – Join Me – Singlecover 2. amazon.com, abgerufen am 8. September 2019.
  7. HIM – Join Me. offiziellecharts.de, abgerufen am 8. September 2019.
  8. Top 100 Single-Jahrescharts 2000. offiziellecharts.de, abgerufen am 8. September 2019.
  9. Top 100 of all Singles in the charts since 1995. finnishcharts.com, abgerufen am 8. September 2019.
  10. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK FI
  11. a b c Jahrescharts 2000: DE AT CH
  12. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 8. September 2019.
  13. HIM. ifpi.fi, abgerufen am 8. September 2019.