Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (2021)

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 2021. Die Single- und Albumcharts werden von GfK Entertainment wöchentlich zusammengestellt. Sie berücksichtigen den Verkauf von Tonträgern und Downloads sowie bezahltes Streaming.

SinglesBearbeiten

2020
Deutschland  Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
4. Dezember 2020 – 7. Januar 2021
5 Wochen (insgesamt 6)
6 Mariah Carey All I Want for Christmas Is You
Walter Afanasieff, Mariah Carey
Nachdem der Song zum vorigen Jahreswechsel zum ersten Mal auf dem Spitzenplatz stand, kehrte er nun bereits drei Wochen vor Heiligabend dorthin zurück.
8. Januar 2021 – 14. Januar 2021
1 Woche
1 Apache 207 Angst
Volkan Yaman, Dominik Cortolezis, Furkan Duran, Joshua Allery, Laurin Auth, Rafael Schmitt
Der Rapper erreicht bereits seinen insgesamt achten Nummer-eins-Erfolg in den deutschen Singlecharts.
15. Januar 2021 – 21. Januar 2021
1 Woche
1 Katja Krasavice feat. Elif Highway
Elif Demirezer, Yannick Johannknecht, Katja Krasavice
Für beide Künstlerinnen ist es jeweils die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts. Einen großen Anteil am Nummer-eins-Erfolg in den umsatzorientierten Singlecharts hatte hierbei der Verkauf tausender limitierter „Fan-Bundles“, die Merchandise beinhalteten.
22. Januar 2021 – 18. Februar 2021
4 Wochen
4 Kasimir1441 feat. Badmómzjay & Wildbwoys Ohne Dich
Kasimir1441, Josy Napieray, Wildbwoys
Alle involvierten Künstler erreichen jeweils das erste Mal die Spitzenposition der deutschen Singlecharts.
19. Februar 2021 – 25. Februar 2021
1 Woche (insgesamt 10)
10 Nathan Evans Wellerman
Traditional
In Folge des Shanty-Hypes auf der Internetplattform TikTok im Januar 2021 erfreute sich das rund 150 Jahre alte Lied neuer Beliebtheit. Nach Veröffentlichung eines Remixes mit 220 Kid und Billen Ted erreichte es schließlich Platz eins der deutschen Singlecharts.
26. Februar 2021 – 4. März 2021
1 Woche
1 Bausa feat. Apache 207 Madonna
Julian Otto, Volkan Yaman, Berken Dogan, Joshua Allery, Laurin Auth
Während Bausa seine zweite Nummer-eins-Platzierung verbuchen kann, erreicht Apache 207 bereits zum neunten Mal die Spitze der deutschen Singlecharts. Das Produzenten-Duo Miksu und Macloud steht zum siebten Mal auf Platz eins.
5. März 2021 – 29. April 2021
8 Wochen (insgesamt 10)
10 Nathan Evans Wellerman
Traditional
30. April 2021 – 6. Mai 2021
1 Woche
1 Saweetie feat. Doja Cat & Katja Krasavice Best Friend (Remix)
Diamonté Harper, Amala Dlamini, Asia Smith, Kaine, Lukasz Gottwald, Rocco Valdes, Theron Thomas
Während Krasavice bereits ihre zweite Nummer-eins-Single erreicht, stehen Saweetie und Doja Cat zum ersten Mal an der Spitze der deutschen Singlecharts. Einen großen Anteil am Nummer-eins-Erfolg in den umsatzorientierten Singlecharts hatte hierbei der Verkauf von fast 9.000 limitierten „Fan-Bundles“, die Merchandise beinhalteten. Koautor Gottwald (Dr. Luke) erreichte zum 6. Mal die Chartspitze und platzierte sich die 24. Woche an ebendieser. In der Folgewoche fiel der Song auf Platz 92, womit ein neuer Negativrekord für einen Fall von Platz eins innerhalb der Top 100 aufgestellt wurde.
7. Mai 2021 – 13. Mai 2021
1 Woche (insgesamt 10)
10 Nathan Evans Wellerman
Traditional
14. Mai 2021 – 20. Mai 2021
1 Woche
1 Bonez MC feat. Frauenarzt Extasy
Musik: David Olfermann, David Kraft, Tim Wilke; Text: John Lorenz Moser, Vicente de Teba
Während Bonez MC bereits seinen achten Nummer-eins-Erfolg feiert, ist es für den Rapper Frauenarzt die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts. Das Produzenten-Duo The Cratez steht zum 15. Mal an der Spitze der Charts.
21. Mai 2021 – 3. Juni 2021
2 Wochen
2 Shirin David Ich darf das
Musik: Samuele Frijo, Marcel Uhde, Melvin Schmitz; Text: Barbara Shirin Davidavičius, Lars Hammerstein
David erreicht als erste deutsche Rapperin zum dritten Mal die Chartspitze der deutschen Singlecharts.[1] Die Koautoren Uhde und Schmitz stehen zum vierten beziehungsweise dritten Mal an der Chartspitze.
4. Juni 2021 – 10. Juni 2021
1 Woche
1 Loredana & Mozzik Rosenkrieg
Gramoz Aliu, Lennard Oestmann, Loredana Zefi, Marco Tscheschlok, Smajl Shaqiri, Vito Kovach
Die Schweizer Rapperin Loredana erreicht ihre erste Nummer-eins-Platzierung seit dem Titel Nicht verdient im April 2020. Insgesamt steht sie zum sechsten Mal an der Spitze der deutschen Singlecharts. Für Mozzik ist es der erste Nummer-eins-Hit.
11. Juni 2021 – 24. Juni 2021
2 Wochen
2 Olivia Rodrigo Good 4 U
Daniel Leonard Nigro, Olivia Rodrigo
Nachdem ihre Debütsingle Drivers License nur knapp die Spitzenposition verfehlte, erreicht die dritte Single der US-Amerikanerin schließlich Platz eins der deutschen Singlecharts. Zuvor konnte sich das Lied bereits in den USA, Großbritannien, Österreich und der Schweiz auf Nummer eins positionieren.
25. Juni 2021 – 1. Juli 2021
1 Woche
1 Måneskin Beggin’
Bob Gaudio, Peggy Farina
Knapp fünf Wochen nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2021 erreicht die italienische Band mit der Cover-Version der Four Seasons aus dem Jahr 2017 zum ersten Mal die Spitze der deutschen Singlecharts. Es ist erst das zweite Mal, dass ein Lied, das nicht als offizielle Singleauskopplung veröffentlicht wurde, die deutsche Chartspitze erreicht.
2. Juli 2021 – 8. Juli 2021
1 Woche
1 Pashanim Sommergewitter
Can David Bayram, Andreas Janetschko
Nachdem er bereits im Jahr 2020 einen Sommerhit mit dem Lied Airwaves landete, erreicht der Rapper nun das erste Mal auch die Spitze der deutschen Singlecharts. Koautor Janetschko erreichte nach Boot (Apache 207) zum zweiten Mal die Chartspitze in dieser Funktion.
9. Juli 2021 – 15. Juli 2021
1 Woche
1 Shirin David Lieben wir
Musik: Samuele Frijo, Marcel Uhde, Melvin Schmitz; Text: Barbara Shirin Davidavičius, Lars Hammerstein
Nur wenige Wochen nach ihrem letzten Nummer-eins-Hit steht die Rapperin zum vierten Mal an der Spitze der deutschen Singlecharts. Für die Autoren Uhde und Schmitz ist es jeweils die fünfte und vierte Nummer-eins-Platzierung.
16. Juli 2021 – 29. Juli 2021
2 Wochen (insgesamt 4)
4 Ed Sheeran Bad Habits
Frederick John Philip Gibson, Johnny McDaid, Edward Christopher Sheeran
Mit der Leadsingle seines fünften Studioalbums erreicht der britische Sänger bereits zum dritten Mal die Spitze der deutschen Singlecharts als Autor und Interpret. Die Autoren Gibson und McDaid erreichten jeweils zum zweiten Mal nach Solo bzw. Shape of You die Chartspitze.
30. Juli 2021 – 5. August 2021
1 Woche
1 RAF Camora feat. Bonez MC Blaues Licht
John Lorenz Moser, Raphael Ragucci, Gianfranco Randone, Massimo Gabutti, Maurizio Lobina, David Kraft, Tim Wilke, Mohamad „Hamudi“ Hoteit
Die gemeinsame Single der beiden Rapper aus Zukunft II, der Wiederveröffentlichung des Comeback-Albums Zukunft von RAF Camora, beschert Bonez MC die neunte und RAF Camora die dritte Nummer-eins-Single in den deutschen Singlecharts. Das Produzenten-Duo The Cratez erreicht zum 16. Mal die Spitze der Charts. Die zugrundeliegende Komposition Blue (Da Ba Dee) von Eiffel 65 steht damit nach dem Original, das 1999 bereits für neun Wochen an der Chartspitze stand, in einer zweiten Version auf dem ersten Platz der deutschen Charts.[2]
6. August 2021 – 19. August 2021
2 Wochen (insgesamt 4)
4 Ed Sheeran Bad Habits
Frederick John Philip Gibson, Johnny McDaid, Edward Christopher Sheeran
20. August 2021 – 26. August 2021
1 Woche
1 Montez Auf & ab
Oliver Avalon, Tom Hengelbrock, Yannick Johannknecht, Luca Montesinos, Marco Tscheschlok
Mit seiner erst dritten Chartplatzierung in den deutschen Charts erreicht der Bielefelder Rapper bereits seinen ersten Nummer-eins-Hit in den Singlecharts.
27. August 2021 – 2. September 2021
1 Woche
1 Metallica Enter Sandman
Kirk Hammett, James Hetfield, Lars Ulrich
Mit einer deutschlandexklusiven Neu-Auflage physischer CD-Singles des Liedes erreicht es zum ersten Mal Platz eins in Deutschland. 1991 erreichte es nur Platz neun der Charts. Für Metallica ist es der erste Nummer-eins-Hit in den deutschen Singlecharts. Die Band lässt sämtliche Einnahmen den Opfern der Hochwasserkatastrophe 2021 zukommen.[3]
3. September 2021 – 9. September 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 The Kid Laroi & Justin Bieber Stay
Justin Drew Bieber, Isaac De Boni, Omer Fedi, Magnus August Høiberg, Charlton Kenneth Jeffrey Howard, Michael Mulé, Charlie Puth, Subhaan Rahmaan, Blake Slatkin
Während der Australier Laroi seine erste Nummer-eins-Platzierung erzielt, ist es für Bieber, Fedi, Høiberg und Slatkin bereits der zweite Nummer-eins-Erfolg in den deutschen Singlecharts.
10. September 2021 – 16. September 2021
1 Woche
1 Shindy Mandarinen
Michael Schindler, Ozan Yıldırım
Der Rapper erreicht nach der Single Dodi (2019) seine zweite Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts.
17. September 2021 – 23. September 2021
1 Woche
1 RAF Camora feat. Luciano 2CB
Patrick Großmann, Mohamad Hoteit, David Kraft, Raphael Ragucci, Ville Valo, Tim Wilke
Während RAF Camora sich bereits zum vierten Mal auf Rang eins platziert, steht Luciano zum dritten Mal an der Spitze der deutschen Singlecharts. Das Produzenten-Duo The Cratez erreicht zum 17. Mal die Spitze der Charts. Die zugrundeliegende Komposition Join Me (in Death) von HIM steht damit nach dem Original, das 2000 bereits für vier Wochen an der Chartspitze stand, in einer zweiten Version auf dem ersten Platz der deutschen Charts.[4]
24. September 2021 – 30. September 2021
1 Woche
1 Katja Krasavice Pussy Power
Yannick Johannknecht, Katja Krasavice
Nur wenige Monate nach ihren ersten Nummer-eins-Erfolgen steht die Rapperin bereits zum dritten Mal an der Spitze der deutschen Singlecharts. Koautor Johannknecht erreichte binnen fünf Wochen zum zweiten Mal die Chartspitze nach Auf & ab (Montez). Einen großen Anteil am Nummer-eins-Erfolg in den umsatzorientierten Singlecharts hatte hierbei der Verkauf tausender limitierter „Fan-Bundles“, die Merchandise beinhalteten. In der Folgewoche fiel der Song aus den Top 100, was zuvor nur den Ärzten mit True Romance und Mariah Carey mit All I Want for Christmas Is You gelang.
1. Oktober 2021 – 7. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 The Kid Laroi & Justin Bieber Stay
Justin Drew Bieber, Isaac De Boni, Omer Fedi, Magnus August Høiberg, Charlton Kenneth Jeffrey Howard, Michael Mulé, Charlie Puth, Subhaan Rahmaan, Blake Slatkin
8. Oktober 2021 – 14. Oktober 2021
1 Woche
1 Apache 207 Kapitel II Vodka
Volkan Yaman, Joshua Allery, Laurin Auth
Der Rapper erreicht bereits seine zehnte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts. Für das Produzenten-Duo Miksu und Macloud ist es der achte Nummer-eins-Erfolg.
15. Oktober 2021 – 21. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Ed Sheeran Shivers
Edward Sheeran, Steve McCutcheon, Kal Lavelle, John McDaid
Nur wenige Monate nach seinem vorherigen Charterfolg erklimmt der britische Musiker erneut die Spitze der Charts. Er erreicht somit seine vierte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts. Für die Autoren Mac und McDaid ist es jeweils die dritte Nummer-eins-Platzierung.
22. Oktober 2021 – 28. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Adele Easy on Me
Adele Atkins, Greg Kurstin
Mit der Veröffentlichung ihrer Comeback-Single stürmt die britische Sängerin nach einer sechsjährigen Pause auf Anhieb die Spitze der Charts. Für sie ist es die vierte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts. Koautor Kurstin erzielt seinen dritten Nummer-eins-Hit.
29. Oktober 2021 – 4. November 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Ed Sheeran Shivers
Edward Sheeran, Steve McCutcheon, Kal Lavelle, John McDaid
5. November 2021 – 11. November 2021
1 Woche
1 Shirin David feat. Kitty Kat Be a Hoe/Break a Hoe
Shirin David, Gennaro Frenken, Lars Daniel Hammerstein, Katharina Löwel, Dennis Opoku
Nachdem die beiden Vorgängersingles von Shirin David bereits Platz eins erreichten, platziert sich nun ihre dritte Single in Folge auf Nummer eins der deutschen Singlecharts. Insgesamt ist es für David die fünfte Nummer-eins-Platzierung. Rapperin Kitty Kat steht nicht nur zum ersten Mal an der Spitze der Charts, sondern erzielt gleichzeitig ihre erste Top-10-Platzierung als Interpretin.
12. November 2021 – 18. November 2021
1 Woche
1 Katja Krasavice feat. Leony Raindrops
Hanni Mari Autere, Mark Becker, Simone Bocchino, Leonie Burger, Valentina Dante, Sari Hilja Kauranen, Katja Krasavice, Maria Anita Lehtola, Luca Montesinos, Luca Ontino, Barbara Tanzini, Timo Olvai Väänänen, Vitali Zestovskih
Für Krasavice ist es bereits das vierte Mal auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Somit konnte sich auch die zweite Singleauskopplung des Studioalbums Pussy Power auf Platz eins positionieren. Rapper Montez und Produzent Vitali Zestovskih erzielen jeweils ihr zweites Nummer-eins-Lied als Koautor bzw. Produzent. Leony erreicht zum ersten Mal die Spitze der Charts als Interpretin sowie zum zweiten Mal als Autorin. Auch für die als Koautoren kreditierten Künstler der finnischen Gruppe Loituma ist es dank des Samples die erste Nummer-eins-Platzierung.
19. November 2021 – 25. November 2021
1 Woche
1 Kummer feat. Fred Rabe Der letzte Song (Alles wird gut)
Flo August, Steffen Israel, Patrick Denis Kowalewski, Felix Kummer, Karl Schumann
Mit der Veröffentlichung seiner letzten Single verabschiedet sich der Sänger und Rapper von seiner Solo-Musikkarierre, erreicht damit jedoch zum ersten Mal die Spitze der deutschen Singlecharts. Für den Frontsänger der Gruppe Giant Rooks Fred Rabe ist es neben seiner ersten Nummer-eins-Platzierung zeitgleich sein erstes Mal in den Top 10 und Top 100 überhaupt.
26. November 2021 – 2. Dezember 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Adele Easy on Me
Adele Atkins, Greg Kurstin

2020
 

AlbenBearbeiten

2020
Deutschland  Liste der Nummer-eins-Alben in Deutschland
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
1. Januar 2021 – 7. Januar 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Helene Fischer Die Helene Fischer Show – Meine schönsten Momente (Vol. 1)
8. Januar 2021 – 14. Januar 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 AC/DC Power Up
15. Januar 2021 – 21. Januar 2021
1 Woche
1 Daniela Alfinito Splitter aus Glück
22. Januar 2021 – 28. Januar 2021
1 Woche
1 LX Inhale/Exhale Mit seinem ersten Soloalbum erreicht der Rapper nach dem Kollaboalbum Obststand 2 das zweite Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
29. Januar 2021 – 4. Februar 2021
1 Woche
1 Asche & Kollegah Natural Born Killas Für Asche ist es das erste Nummer-eins-Album, für Kollegah bereits das neunte.
5. Februar 2021 – 11. Februar 2021
1 Woche
1 Katja Krasavice Eure Mami
12. Februar 2021 – 18. Februar 2021
1 Woche
1 Foo Fighters Medicine at Midnight
19. Februar 2021 – 25. Februar 2021
1 Woche
1 Schiller Summer in Berlin
26. Februar 2021 – 4. März 2021
1 Woche
1 Kool Savas Aghori Der Rapper erreicht zum insgesamt sechsten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
5. März 2021 – 11. März 2021
1 Woche
1 Alice Cooper Detroit Stories Alice Cooper erreicht mit dem 28. Studioalbum zum ersten Mal Platz eins der deutschen Album-Hitparade.
12. März 2021 – 18. März 2021
1 Woche
1 King Orgasmus One Manifest Mit dem Album erreicht der Rapper erstmals die Spitze der deutschen Charts.
19. März 2021 – 25. März 2021
1 Woche
1 Eisbrecher Liebe macht Monster
26. März 2021 – 1. April 2021
1 Woche
1 Maite Kelly Hello!
2. April 2021 – 8. April 2021
1 Woche
1 Fler Widder Mit seinem 17. Soloalbum erreicht der Rapper zum insgesamt sechsten Mal Platz eins der deutschen Charts.
9. April 2021 – 15. April 2021
1 Woche
1 Sierra Kidd Naosu Für den deutschen Rapper ist das Album der erste Nummer-eins-Erfolg in seiner Karriere.
16. April 2021 – 22. April 2021
1 Woche
1 Giovanni Zarrella Ciao!
23. April 2021 – 29. April 2021
1 Woche
1 Ben Zucker Jetzt erst recht! Der deutsche Schlagersänger erreicht das zweite Mal in seiner Karriere die Spitzenposition der deutschen Albumcharts, die Albumveröffentlichung fällt in die Zeit seiner eigenen SARS-CoV-2-Infektion.[5]
30. April 2021 – 6. Mai 2021
1 Woche
1 Broilers Puro amor Die Düsseldorfer Punk-Band erreichte zum dritten Mal in Folge die Spitzenposition.
7. Mai 2021 – 13. Mai 2021
1 Woche
1 Ufo361 Stay High
14. Mai 2021 – 20. Mai 2021
1 Woche
1 Wincent Weiss Vielleicht irgendwann Mit seinem dritten Studioalbum erreicht der deutsche Sänger zum ersten Mal die Spitze der Albumcharts.
21. Mai 2021 – 27. Mai 2021
1 Woche
1 187 Strassenbande Sampler 5 Die Hamburger Hip-Hop-Gruppe belegt mit ihrem fünften Sampler das zweite Mal die Nummer-eins-Position der Albumcharts in Deutschland.
28. Mai 2021 – 3. Juni 2021
1 Woche
1 Kontra K Aus dem Licht in den Schatten zurück Mit seinem zehnten Soloalbum erreicht der Rapper bereits zum sechsten Mal Platz eins der deutschen Charts.
4. Juni 2021 – 10. Juni 2021
1 Woche
1 K.I.Z Rap über Hass Nach ihrem Nummer-eins-Erfolg mit Hurra die Welt geht unter (2015) erreicht die Rapgruppe zum zweiten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
11. Juni 2021 – 17. Juni 2021
1 Woche
1 No Angels 20 18 Jahre nach ihrem letzten, sowie 20 Jahre nach ihrem ersten Nummer-eins-Erfolg erreicht die Gruppe mit der Kompilation zum 20-jährigen Bestehen insgesamt zum vierten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
18. Juni 2021 – 24. Juni 2021
1 Woche
1 Azet Neue Welt
25. Juni 2021 – 1. Juli 2021
1 Woche
1 Helloween Helloween Mit ihrem 16. Studioalbum schaffte es die Hamburger Metal-Band erstmals auf Platz eins.
2. Juli 2021 – 8. Juli 2021
1 Woche
1 Kastelruther Spatzen HeimatLiebe
9. Juli 2021 – 15. Juli 2021
1 Woche
1 Danger Dan Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt Nachdem sich Danger Dan zur Zeit der Erstveröffentlichung von Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt Anfang Mai noch Ufo361 mit Stay High geschlagen geben musste und Platz zwei belegte, erreicht der Rapper durch die Vinyl-Nachauflagen seines Klavieralbums zwei Monate später die Spitze der deutschen Album-Top-100. In der Vorwoche war das Album noch auf Rang 50 platziert.[6]
16. Juli 2021 – 22. Juli 2021
1 Woche
1 Die Amigos Freiheit
23. Juli 2021 – 29. Juli 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 RAF Camora Zukunft Mit seinem unangekündigten Comeback- und siebten Soloalbum erreicht der österreichische Rapper zum insgesamt sechsten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
30. Juli 2021 – 5. August 2021
1 Woche
1 Farid Bang Asozialer Marokkaner Mit seinem neunten Soloalbum erreicht der Rapper zum insgesamt sechsten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
6. August 2021 – 12. August 2021
1 Woche
1 Billie Eilish Happier Than Ever Zwar verfehlte die US-amerikanische Sängerin mit ihrem Debütalbum die Spitze der Charts, doch schafft sie es nun mit dessen Nachfolger und platziert sich zum ersten Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts.
13. August 2021 – 19. August 2021
1 Woche
1 Cro Trip Knapp vier Monate nach erstmaliger Veröffentlichung des Albums erzielt der Rapper und Sänger seine fünfte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Albumcharts. Somit konnte er bislang mit jedem seiner Alben die deutsche Chartspitze erreichen.
20. August 2021 – 26. August 2021
1 Woche
1 Genetikk MDNA Das Hip-Hop-Duo erreicht seine vierte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Albumcharts.
27. August 2021 – 2. September 2021
1 Woche
1 Leoniden Complex Happenings Reduced to a Simple Design Die erst zweite Platzierung in den Charts überhaupt beschert der Kieler Band bereits die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Albumcharts.
3. September 2021 – 9. September 2021
1 Woche
1 Beatrice Egli Alles was du brauchst Erst mit ihrem zehnten Studioalbum gelingt es der Schweizer Sängerin, die Spitze der deutschen Albumcharts zu erreichen. Zuvor landete sie bereits fünfmal auf Platz zwei bzw. Platz drei.
10. September 2021 – 16. September 2021
1 Woche
1 Iron Maiden Senjutsu Das 17. Studioalbum beschert der britischen Rock-Gruppe das vierte Nummer-eins-Album in den deutschen Albumcharts.
17. September 2021 – 23. September 2021
1 Woche (insgesamt 3)
3 Metallica Metallica Genau 30 Jahre nach erstmaliger Veröffentlichung kehrt das gleichnamige Album der Band durch die Veröffentlichung einer remasterten Version im Boxset auf Platz eins der deutschen Albumcharts zurück.
24. September 2021 – 30. September 2021
1 Woche
1 Peter Maffay So weit Der Sänger platziert sich bereits zum 20. Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts, so oft wie kein anderer Künstler zuvor.
1. Oktober 2021 – 7. Oktober 2021
1 Woche
1 Die Ärzte Dunkel Weniger als ein Jahr nach ihrer letzten Nummer-eins-Platzierung erreicht die Band zum elften Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
8. Oktober 2021 – 14. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 RAF Camora Zukunft Durch die Veröffentlichung einer erweiterten Version von Zukunft unter dem Titel Zukunft II erreicht das Album erneut die Chartspitze.
15. Oktober 2021 – 21. Oktober 2021
1 Woche
1 Santiano Wenn die Kälte kommt Mit der Veröffentlichung erreicht die Band ihren bereits sechsten Nummer-eins-Erfolg in den deutschen Albumcharts.
22. Oktober 2021 – 4. November 2021
2 Wochen
2 Helene Fischer Rausch Zum siebten Mal in Folge gelingt der Sängerin ohne Unterbrechung auch mit ihrem achten Studioalbum der Sprung an die Spitze der deutschen Albumcharts.
5. November 2021 – 11. November 2021
1 Woche
1 Ed Sheeran = Der britische Musiker steht zum dritten Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts.
12. November 2021 – 25. November 2021
2 Wochen
2 ABBA Voyage Vierzig Jahre nach Veröffentlichung ihres bis dato letzten Studioalbums erreicht die schwedische Gruppe nach lang erwarteter Rückkehr zum achten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts. Mit über 200.000 verkauften Einheiten in der ersten Woche legt das Album zudem den erfolgreichsten Album-Start seit Anfang 2019 sowie den erfolgreichsten Start eines internationalen Acts seit 2015 hin. Darüber hinaus verkaufte sich Voyage in der Debütwoche besser als der Rest der Top 100 zusammen.[7]
26. November 2021 – 2. Dezember 2021
1 Woche
1 Adele 30 Nach sechsjähriger Pause kehrt die britische Sängerin zurück und steht zum dritten Mal an der Spitze der Albumcharts.

2020
 

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 187 Strassenbande und Shirin David toppen Offizielle Deutsche Charts. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 21. Mai 2021, abgerufen am 22. Mai 2021.
  2. Eiffel 65 – Blue (Da Ba Dee). In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 19. September 2021.
  3. bigfm Staff: Spende an Flutopfer: Schießen Metallica mit „Enter Sandman“ auf 1? In: bigfm.de. 26. August 2021, abgerufen am 1. September 2021.
  4. HIM – Join Me. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 17. September 2021.
  5. Offizielle Deutsche Charts: Ben Zucker führt Neueinsteiger-Flut an. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 23. April 2021, abgerufen am 24. April 2021.
  6. Offizielle Deutsche Charts: Kunstfreiheit über allem. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 9. Juli 2021, abgerufen am 9. Juli 2021.
  7. Über 200.000 Alben verkauft: ABBA feiern Rekordstart und Mega-Comeback. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 12. November 2021, abgerufen am 12. November 2021.

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2021 in Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.