John Westbergh

schwedischer Skisportler

John Westbergh (* 6. August 1915 in Myckelgensjö, Örnsköldsvik; † 12. November 2002 in Bredbyn, Örnsköldsvik) war ein schwedischer nordischer Skisportler.

John Westbergh
John Wesberg 1939 Zakopane.jpg
Nation Schweden Schweden
Geburtstag 6. August 1915
Geburtsort MyckelgensjöSchweden Schweden
Sterbedatum 12. November 2002
Sterbeort BredbynSchweden Schweden
Karriere
Disziplin Skispringen
Skilanglauf
Nordische Kombination
Militärpatrouillenlauf
Verein Anundsjö IF
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
WM-Medaillen 0 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Nationale Medaillen 4 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Bronze 1936 Garmisch-Partenkirchen Militärpatrouillenlauf
 Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1938 Lahti Nordische Kombination
Silber 1939 Zakopane Skilanglauf 4x10 km
 Schwedische Meisterschaften
Gold 1938 Einzel
Gold 1940 Einzel
Gold 1941 Einzel
Gold 1942 Einzel
 

WerdegangBearbeiten

Westbergh startete bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1938 in Lahti in der Kombination, im Skispringen und im Skilanglauf. Im Langlauf-Einzel über 18 km erreichte er dabei mit einer Zeit von 1.14,13 den 28. Platz.[1] Im Skispringen erreichte er im ersten Durchgang 49,5 Meter und stürzte im zweiten Durchgang. Damit erreichte er am Ende den 84. Platz.[1] In der Nordischen Kombination gewann er hinter dem Norweger Olaf Hoffsbakken die Silbermedaille. Im gleichen Jahr gewann Westbergh das 18 km Skilanglauf-Rennen beim Holmenkollen Ski Festival. Der für den Verein Anundsjö IF startende Westbergh gewann ebenfalls 1938 die Schwedischen Meisterschaften in der Nordischen Kombination.[2] Ein Jahr später gehörte Westbergh erneut zum Aufgebot für die Nordischen Skiweltmeisterschaften 1939 in Zakopane. Dabei gewann er mit der 4x10 km Skilanglauf-Staffel erneut Silber. Zwischen 1940 und 1942 gewann Westbergh noch dreimal den Schwedischen Meistertitel.[2]

Bei den Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen gewann er im Militärpatrouillenlauf, der als Demonstrationswettkampf ausgetragen wurde, zusammen mit Gunnar Wåhlberg, Seth Olofsson und Johan Wiksten die Bronzemedaille.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lahti 1938. www.lahdenmuseot.fi. Abgerufen am 23. Juli 2010.
  2. a b Svenska Skidförbundet: Backe/Nordisk kombination. In: skidor.com. Abgerufen am 19. März 2016 (schwedisch).