John Morris (Komponist)

US-amerikanischer Filmkomponist

John Leonard Morris (* 18. Oktober 1926 in Elizabeth, New Jersey; † 25. Januar 2018 in Red Hook, New York[1]) war ein US-amerikanischer Komponist.

John Morris (April 2015)

LebenBearbeiten

John Leonard Morris wuchs in der kleinen Stadt Independence in Kansas auf. Bereits im Alter von drei Jahren begann er mit dem Klavierspiel und wurde von unterschiedlichen Musiklehrern unterrichtet, bevor er an der Juilliard School Musik studierte. Zum ersten Mal traf er Mel Brooks während der Fernsehsendung Your Show Of Shows, bei der Brooks das Drehbuch und Morris die Filmmusik überarbeiten sollte.[2] Anschließend arbeiteten sie zum ersten Mal bei dem Song Springtime For Hitler. zusammen. Brooks suchte einen Komponisten, der zu seinem Lied die Musik schreiben sollte, und wurde von Alan Johnson auf Morris aufmerksam gemacht.[3] Obwohl die daraus entstandene langjährige Zusammenarbeit von Spannungen begleitet war,[4] komponierte Morris für Brooks Filme wie Frühling für Hitler, Das Leben stinkt und Mel Brooks’ Spaceballs. Außerdem erhielt er zwei Oscarnominierungen für die beiden Filme Der Elefantenmensch und Der wilde wilde Westen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Oscar

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Morris, ‘Blazing Saddles’ and ‘Young Frankenstein’ Composer, Dies at 91
  2. Jeffrey K. Howard: Lost Issue Wednesday: John Morris Interview (1997) auf filmscoremonthly.com vom 22. August 2001 (englisch), abgerufen am 1. Januar 2012
  3. Jeffrey K. Howard: Lost Issue Wednesday: Mel Brooks Interview (1997) auf filmscoremonthly.com vom 15. August 2001 (englisch), abgerufen am 1. Januar 2012
  4. Jeffrey K. Howard: John Morris Interview (1997) Conclusion auf filmscoremonthly.com vom 29. August 2001 (englisch), abgerufen am 1. Januar 2012