Hauptmenü öffnen

Jakub Auguston

tschechischer Architekt in Westböhmen

Jakob Auguston (* um 1668; † 3. Februar 1735 in Pilsen) war ein tschechischer Architekt aus einer ursprünglich aus dem Italien stammenden Familie. Er war vor allem in Westböhmen tätig.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Geboren wurde er um 1668 vermutlich in Rom. Er stammt aus einer verästelten Familie der Auguston, deren Mitglieder vor allem im Bauwesen Westböhmens tätig waren. 1692 wurde er in Pilsen eingebürgert und baute eine große Werkstatt auf. Im Laufe der Zeit wurde er zu einem gefragten und vermögenden Architekten. Er starb am 3. Februar 1735 in Pilsen und wurde auf dem Friedhof der Kirche der Heiligen Anna begraben.

BautenBearbeiten

BürgerhäuserBearbeiten

  • Gerlachs Haus, heute Völkerkundemuseum (1698)
  • Erzdekanat am Marktplatz in Pilsen (1710)
  • Zahlreiche Häuser aus der Zeit 1720–1734

KirchenbautenBearbeiten

  • Barockumbauten des Dominikaner-Klosters (1711–1714) mit der Kirche der Heiligen Anna in Pilsen
  • westliches Vestibül der Kirche Himmelfahrt der Jungfrau Maria (1722–1723) in Pilsen
  • Doppelbau des Franziskaner-Klosters (1740–1744) in Pilsen
  • St. Veit Kirche in Dobřany (1727–1734)
  • Kirche des Hl. Nikolaus in Bor – hier lieferte er die Pläne, der Bau wurde erst nach seinem Tod fertiggestellt (1737–1746)

SchlösserBearbeiten

WeblinksBearbeiten