Hauptmenü öffnen

Jörg Dahlmann

deutscher Fußballkommentator

Jörg Dahlmann (* 10. Januar 1959 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Fußballkommentator.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Dahlmann wurde in Gelsenkirchen-Buer geboren und wuchs in Gladbeck auf. Er machte 1977 sein Abitur und leistete seinen Zivildienst im Katholischen Jugendamt in Gladbeck. Erste journalistische Erfahrungen sammelte Dahlmann bei einer Pfarr-Zeitung. Außerdem war er an der Erstellung des Sportteils der Ruhr Nachrichten beteiligt. Danach verfasste er Artikel für die WAZ über lokale Ereignisse in und um Gladbeck. Von 1979 bis 1980 machte er ein Volontariat in Lippstadt. Danach studierte er an der Justus-Liebig-Universität Gießen Sport, Englisch und Geographie. Um 1983 hospitierte Dahlmann beim ZDF in Wiesbaden.

KarriereBearbeiten

Aus der Sportredaktion des ZDF berichtete er unter anderem von Fußball-Welt- und Europameisterschaften sowie den Olympischen Spielen. Dahlmann wurde durch seine Fußballreportagen aus den Bundesliga-Stadien bekannt.[1] Anschließend arbeitete er beim Pay-TV-Sender Premiere und bei Sat.1 (ab dem 1. Juni 1992 unter anderem als Leiter der Südwest-Redaktion in Mainz, Kommentator bei Bundesliga-Spielen und Moderator des Sports im Frühstücksfernsehen). Außerdem kommentierte er bei tm3 die Champions League.

Seit der Fußballsaison 2004/05 war er bis 2017 beim Sportsender DSF, heute Sport1 beschäftigt. Dort präsentierte er das tägliche Fußball-Magazin „Bundesliga Aktuell“, das aktuelle Zweitliga-Geschehen in „Hattrick“ und ist darüber hinaus in „Bundesliga - Der Sonntag“ als Kommentator im Einsatz. Daneben ist er in regelmäßigen Abständen Autor einer Kolumne im Wiesbadener Kurier.

Kurz vor Silvester 2004 erkrankte Dahlmann an Darmkrebs. Seit dem 24. Januar 2005 steht er wieder vor der Kamera. Er kommentierte auch bei LIGA total! die Spiele der Fußball-Bundesliga. 1999 wurde er vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit dem 1. Preis im Bereich Fernsehen für eine Reportage über den Wechselfehler des damaligen FCK-Trainers Otto Rehhagel ausgezeichnet.

Zur Bundesliga-Saison 2017/18 wechselte Dahlmann zum Pay-TV Sender Sky Deutschland, berichtet dort über die Bundesliga, 2. Liga und Champions League.

Soziales EngagementBearbeiten

Zusammen mit der TV-Moderatorin Ramona Leiß und dem Verein Deutsche Krebshilfe hat er den Patientenratgeber Darmkrebs herausgegeben.[2]

Jörg Dahlmann unterstützt als Botschafter die Initiative Respekt! Kein Platz für Rassismus.[3]

Journalistischer StilBearbeiten

Dahlmann zufolge hat Fußball in erster Linie die Aufgabe zu unterhalten.[4] Dementsprechend gehörte Dahlmann auch zur Riege des Ran-Teams um Reinhold Beckmann, die den Sport mehr als Unterhaltungssendung denn als Informationssendung begriffen.[5] Dahlmanns emotionale Art und Weise zu kommentieren hat in einigen Fällen zu Kritik am Stil des Moderators geführt, so z. B. am ersten Spieltag der Bundesligasaison 2017/18.[6][7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Kennen Sie schon ...", Sport-Bild vom 28. April 1993, S. 70
  2. TV-Moderatorin Ramona Leiß stellt Darmkrebs-Buch vor (Memento vom 17. März 2015 im Internet Archive) auf Ratgeber Wellness und Gesundheit
  3. Botschafter – Kultur und TV. (Nicht mehr online verfügbar.) Gemeinnützige Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 14. Februar 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.respekt.tv
  4. Dahlmann zum Okocha-Tor: Alles auf eine Karte gesetzt - Deutsches Fußballmuseum - Blog. In: Deutsches Fußballmuseum - Blog. 31. August 2015, abgerufen am 16. Mai 2016.
  5. "Ein unverzeihlicher Fehler": Wie die Kritik das erste Mal "ran" sah - Das Fernsehblog. In: Das Fernsehblog. 14. August 2009, abgerufen am 16. Mai 2016.
  6. DerWesten - derwesten.de: „Nervig! Unerträglich!“ - Sky-Zuschauer schimpfen über Kommentatoren Frank Buschmann und Jörg Dahlmann. (derwesten.de [abgerufen am 14. Oktober 2018]).
  7. Pit Gottschalk: Sky-Kommentator Jörg Dahlmann über heftige Kritik bestürzt: „Wenn mir jemand Krebs wünscht, ist ein kritischer Punkt überschritten“. (derwesten.de [abgerufen am 14. Oktober 2018]).